Carola Pönisch

Neue Ausstellungsart: Köpfe. Am Fenster

Eigentlich sollte die Ausstellung »Köpfe - der Weiße Hirsch« am 25. November im Chinesischen Pavillon zu sehen sein.
Bilder
Glaskünstler Christoph Gräfe, fotografiert von David Nuglisch.

Glaskünstler Christoph Gräfe, fotografiert von David Nuglisch.

Stattdessen sind die 40 Porträts in schwarz-weiß am Pavillon zu sehen. Genauer: Sie werden innen entlang der Fensterfronten positioniert und in den Dämmerungs- und Abendstunden angeleuchtet. Die Besucher können die Bilder pandemiebedingt vorest nur von außen durch die Fensterfronten betrachten. Ob sich das bis Ende der geplanten Ausstellungsdauer (Ende Januar 2022) noch einmal ändert? Abwarten. Die 40 Porträts, die zu sehen sind, hat der Fotograf David Nuglisch zwischen 2018 und 2021 angefertigt. Nuglich (55) wuchs in Halle auf, studierte an der TU Dresden und lebt seit über 20 Jahren selbst auf dem Weißen Hirsch. Die Schau »Köpfe -  der Weiße Hirsch« ist Teil seiner Reihe »Porträts eine Stadtteils«. Zur Ausstellung gibt es auch einen Katalog, weitere Infos auf www.portraits-koepfe.de/weisser-hirsch/.