Carola Pönisch

Impfen mit Musik in der Semperoper

Am 3. Adventswochenende laden die Sächsischen Staatstheater im Rahmen von »Impfen schützt auch die Kultur« zur Corona-Schutzimpfung ein. Die Impfaktion in der Semperoper am Freitag wird von einem künstlerischen Programm begleitet.
Bilder
Hier heißt es am Freitag "Impfen mit Musik". Foto: Pönisch

Hier heißt es am Freitag "Impfen mit Musik". Foto: Pönisch

Spritzen im Dreivierteltakt? So weit wird es nicht kommen, aber die Idee ist gut: Am 10. Dezember verwandelt sich die Semperoper in ein Impfzentrum und die Künstler der Staatsoper verzaubern die Impfprozedur mit Musik. »Mit dieser Aktion tragen die Sächsischen Staatstheater mit ihren Möglichkeiten dazu bei, ein deutliches Zeichen für die Corona-Schutzimpfung zu setzen«, so der Intendant der Semperoper, Peter Theiler. »Erst wenn möglichst viele Menschen sich solidarisch zeigen und geimpft sind, können wir zum regulären Spielbetrieb zurückkehren. Geipmft wird am 10. Dezember von 15 bis 19 Uhr in der Semperoper (zwingerseitiger Eingang) und am 11. Dezember von 10.30 bis 16 Uhr im Schauspielhaus am Postplatz, Eingang unter den Arkaden Ostra-Allee (hier allerdings ohne Musik). Für die Erst-, Zweit- oder Booster-Impfungen durch Dr. Woong Rohrer-Park und sein Praxisteam stellt die "Guten Tag Apotheke" Altmarkt Galerie Dosen des Impfstoffes Moderna zur Verfügung.