PostModern liefert Powerfrühstück

Dresden. Was vor fünf Jahren schon einmal funktioniert hat, kann in der aktuellen Tabellensituation der Dresdner Eislöwen ganz sicher nicht schaden. Die Rede ist von einem überraschenden Frühstück, welches die Mannschaft für eine Extraportion Motivation am Mittwoch, 27. Januar, vom Kooperationspartner PostModern serviert bekam. Wie schon in der Saison 2016/2017 lieferte Kulinair Catering Dresden leckere und gesunde Platten mit Obst, Gemüse und anderen Leckereien zur Freude der Mannschaft und Betreuer. Gestärkt sind die Eislöwen die letzten Vorbereitungen für das wichtige Sachsen-Derby am Freitag, 29. Januar, gegen die Lausitzer Füchse angegangen. Nach dem letzten Powerfrühstück von PostModern vor fünf Jahren konnten die Eislöwen die Eispiraten Crimmitschau im Sachsen-Derby mit 4:1 schlagen und eine Siegesserie starten, die die Blau-Weißen noch in die Playoffs führte. Stellvertretend richtete Alexander Hesse, Marketingleiter bei PostModern, bei der Übergabe ein paar Worte an die Mannschaft: „Wir sind jetzt seit mehr als 15 Jahren als Partner bei den Eislöwen dabei und sind gemeinsam durch gefühlt alle Emotionslagen gegangen. Deshalb ist es gerade jetzt wieder einmal wichtig auch als Partner ein kleines Zeichen zu setzen und der Mannschaft zu zeigen, dass wir hinter ihr stehen. Mit den letzten drei Siegen in Serie hat sie ja schon gut vorgebaut und wir hoffen, dass sich diese zusätzliche Motivation auch am Freitag im Derby gegen die Füchse auszahlt.“ Steve Maschik, Marketingleiter Dresdner Eislöwen: „Im Namen der Mannschaft möchte ich mich bei unserem Exklusiv-Partner PostModern bedanken. Das ist ein klares Statement für unsere Partnerschaft und kam bei der Mannschaft natürlich richtig gut an. Dazu zeigt es den Zusammenhalt in der Eislöwen-Familie. Wir sind guter Dinge, dass das Powerfrühstück für einen Derby-Sieg am Freitag hilfreich sein kann.“ (pm/Dresdner Eislöwen)Was vor fünf Jahren schon einmal funktioniert hat, kann in der aktuellen Tabellensituation der Dresdner Eislöwen ganz sicher nicht schaden. Die Rede ist von einem…

weiterlesen

Infos über Dauerkarten-Rückerstattung

Weißwasser/O.L.. Allen Bemühungen zum Trotz können die Lausitzer Füchse ihren Dauerkarteninhabern leider nicht mehr die Erfüllung Ihres Dauerkartenkaufvertrags in der Saison 2020/2021 garantieren. Es stehen daher ab sofort verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, in denen jeder entscheiden kann, ob der von allen Dauerkartenbesitzern bereits bezahlte Betrag für die Dauerkarte teilweise oder komplett für eine Wertübertragung in die nächste Saison genutzt wird, teilweise oder komplett als Unterstützung im Club verbleibt oder komplett zurücküberwiesen wird. Wer sich dafür entscheidet, den Füchsen weiter treu zu bleiben, hat bereits jetzt die Möglichkeit, sich seine Dauerkarte 2021/2022 zu sichern (gilt nicht für Neuanträge). Unter der Auswahlmöglichkeit "Dauerkarte in die Saison 2021/2022 übertragen (Wertübertragung)" kann so ein Teil oder der gesamte, bereits für die Dauerkarte 2020/2021 bezahlte Betrag, einfach in die nächste Saison übertragen werden. Der Vorteil: Die Karte bleibt somit für den Dauerkartenbesitzer für die nächste Saison aktiv. Mit der Auswahlmöglichkeit "Unterstütze Deinen Club" kann man aber auch mit einem teilweisen oder gesamten Verzicht der Dauerkarten-Rückzahlung die Lausitzer Füchse auf eine außergewöhnliche Art und Weise unterstützen. Eine Rückerstattung der Dauerkarte als gesamten Geldbetrag wird in der Auswahlmöglichkeit "Geld zurück" vollumfänglich angeboten. Als Dankeschön gibt es bei den Auswahlmöglichkeiten "Dauerkarte in die Saison 2021/2022 übertragen (Wertübertragung)" und "Unterstütze Deinen Club", einen oder mehrere exklusive Unterstützer-Preise, je nach Höhe der Dauerkarten-Anzahlung 2021/2022 und der Club-Unterstützung. Die Unterstützer-Preise im Überblick ein exklusiver Unterstützer-Puck (Sonderedition) ein Füchse-Fan-Schal eine Chronik "Die Legende aus der Lausitz - Eishockey in Weißwasser" eine Teilnahme am exklusiven Fan-Event "Fan-Day on Ice" ein exklusives Unterstützer-Trikot mit Unterschriften der Füchse-Spieler Für eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung wurde ein Formular für alle Dauerkartenbesitzer auf der Homepage zum Download hinterlegt. Diese Formular ist auch in der Geschäftsstelle der EHC "Lausitzer Füchse" Spielbetriebs GmbH im Prof.-Wagenfeld-Ring 70 in Weißwasser erhältlich. Es wird noch einmal darauf hingewiesen, dass die Geschäftsräume nur mit einer Mund-Nase-Bedeckung, die die entsprechenden Kriterien aufweist, aufgesucht werden dürfen. Auch telefonische Anfragen oder Terminvereinbarungen sind unter 03576/4049900 möglich. Unbedingte Beachtung sollte auch die Vollständigkeit der ausgefüllten Formulare finden. Unumgänglich sind bei Rückerstattungen die Angabe der Bankverbindung (Rückseite des Formulars) und auch eine Mail-Adresse (auf der Vorderseite einzutragen). Nur vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anträge können bearbeitet werden. Beachten Sie bitte auch die weiteren Hinweise auf der entsprechenden Homepage-Seite. Auf Grund der Tatsache, dass einige Dauerkartenbesitzer unter ihrer Kundennummer mehrere Dauerkarten erworben haben ist es notwendig, für jeden einzelnen Platz ein entsprechendes Rückerstattungsformular auszufüllen. Dies erleichtert die Abwicklung der einzelnen Anträge. (pm/Lausitzer Füchse)Allen Bemühungen zum Trotz können die Lausitzer Füchse ihren Dauerkarteninhabern leider nicht mehr die Erfüllung Ihres Dauerkartenkaufvertrags in der Saison…

weiterlesen

Der Branitzer Park ist kein Wintersportgebiet

Cottbus. Nachdem kürzlich mehrere Teile des Branitzer Parks durch Rodler und Skifahrer enorm strapaziert wurden, weist die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz auf das in der Parkordnung verankerte Verbot des Rodelns, Schlittschuh-, Snowboard- und Skifahrens im Branitzer Park hin. Dadurch werden Rasenflächen und Pflanzungen zerfahren, Wege beschädigt und Bodenerosion verursacht, wie jüngst am Hermannsberg, der gerade frisch restauriert wurde. Zudem macht die Stiftung Besucherinnen und Besucher darauf aufmerksam, dass die historischen Bäume eine Gefahr bilden, weil es durch die Schneelast zu Astabbrüchen kommen kann. »Der Branitzer Park ist ein historisches Gartendenkmal und auch unter der verlockenden Schneepracht ein empfindliches Kunstwerk. Unsere Gärtner pflegen es täglich mit viel Mühe und Leidenschaft. Deshalb, liebe Cottbuserinnen und Cottbuser, helfen Sie uns bitte bei dieser Arbeit und beim Erhalt von Fürst Pücklers Erbe, indem Sie die Parkordnung beachten und einhalten«, appelliert Claudius Wecke, Fachbereichsleiter Park und Gartendenkmalpflege. Zum Schutz der sensiblen Gartenstrukturen sowie aus ordnungs- und sicherheitstechnischen Gründen kontrolliert die Parkstreife der Stiftung die Einhaltung der Parkordnung und behält sich vor, Zuwiderhandlungen zur Anzeige zu bringen. Das Ordnungsamt der Stadt Cottbus unterstützt dabei und verhängt bei Verstoß Bußgelder.Nachdem kürzlich mehrere Teile des Branitzer Parks durch Rodler und Skifahrer enorm strapaziert wurden, weist die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz auf das in der Parkordnung verankerte Verbot des Rodelns, Schlittschuh-,…

weiterlesen