Dreister Serientäter endlich angeklagt

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 37-jährigen Deutschen Anklage wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Einbrüche begangen zu haben, bei denen er nicht nur klaute, sondern auch erhebliche Sachschäden anrichtete. So soll er im Dezember 2018 und Februar 2019 zweimal in das gleiche Zahntechniklabor in Löbtau eingebrochen sein und dort u.a. Zahntechniker-Instrumente, einen Laptop, Speichertechnik, eine Brille und einen leeren Tresor gestohlen haben. Ebenfalls im Frbruar 2019  suchte er eine Hautarztpraxis heim und ließ u.a. Rezepte und ein iPad mitgehen. Im April letzten Jahres brach er in eine Kita in Pieschen, wurde dort aber von einer Alarmanlage vertrieben. Ende April 2019 klaute er in einer Firma auf der Trachenberger Straße ein Mobiltelefon, Fahrzeugschlüssel für drei Pkw sowie Bargeld. In einer zweiten, gegenüberliegenden Firma ließ er Pkw im Wert von ca. 18.000 Euro mitgehen und hinterließ zudem einen erheblichen Sachschaden von rund 5.400. Insgesamt werden dem Täter im Zeitraum Dezember 2018 bis Juni 2020 zwölf Straftaten und Verursachung von Sachschäden mit mehreren tausend Euro zur Last gelegt. Der Mann  ist bereits erheblich und mehrfach vorbestraft, zudem stand er während der Tatzeitraums unter Führungsaufsicht. Ein Haftbefehl vom 5. Januar 2020 wurde zunächst außer Vollzug gesetzt, danach war der Mann abgetaucht. Erst am 24 Oktober konnte er festgenommen werden.Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 37-jährigen Deutschen Anklage wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Einbrüche begangen zu haben, bei denen er nicht…

weiterlesen

Bad und Elternküche für Sonnenstrahl e.V.

Dresden. Wenn eine Familie im Elternhaus des Sonnenstrahl e.V. übernachten muss, dann befindet sie sich in einer schwierigen Lebenslage. Ein Kind hat Krebs und muss in der Uniklinik stationär oder ambulant behandelt werden.»Wir wollen den Eltern in dieser Zeit den Aufenthalt hier so angenehm wie möglich machen«, sagt Geschäftsführerin Antje Herrmann. Mit dem Einbau eines barrierefreies Bades, das von allen sieben Zimmern im Erdgeschoss erreichbar ist, konnte der Verein jetzt ein langgehegtes Herzensprojekt vollenden. Finanziert werden konnte der Umbau dank des R.SA Spendenmarathons im Dezember 2019. »Immer mehr Kinder sind zeitweise auf einen Rollstuhl angewiesen und es war dringend notwendig, ein für alle Familien nutzbares, barrierefreies Bad einzubauen.« Dafür musste aber auch eine Wand der angrenzenden Elternküche versetzt werden. Da die Küchenmöbel  nach dem Umbau nicht mehr passen und schon 17 Jahre intensiv genutzt worden sind, entstand  der Plan, auch die Gemeinschaftsküche neu einzurichten. Benni ruft und viele Sponsoren helfen Benjamin Kirsten, Ex-Dynamo-Torwart und langjähriger Botschafter des Sonnenstrahl e.V., startete dafür einen Aufruf, dem viele Sponsoren folgten. Darunter das Möbelhaus Käppler, das die benötigten Küchenmöbel zum Sonderpreis anbot. Der Sonnenstrahl e.V. hält den Betrieb des Elternhauses und die Beratungsangebote derzeit aufrecht, allerdings entfallen coronabedingt die allermeisten Gruppenangebote.Wenn eine Familie im Elternhaus des Sonnenstrahl e.V. übernachten muss, dann befindet sie sich in einer schwierigen Lebenslage. Ein Kind hat Krebs und muss in der Uniklinik stationär oder ambulant behandelt werden.»Wir wollen den Eltern in dieser…

weiterlesen

SuperEnduro Riesa 2021 abgesagt

Riesa. Dass die nächste Ausgabe des SuperEnduro Riesa, geplant am 9. Januar 2021, nun endgültig abgesagt wurde, ist sicherlich keine Überraschung. Dennoch bleibt festzuhalten, dass sich die veranstaltende Eventmanufaktur Auerswald aus Hohndorf bei Stollberg bis zuletzt an einen Strohhalm klammerte. Um diesen spektakulären und faszinierenden Sport der inzwischen großen Fangemeinde trotz Corona in irgendeiner Form am Jahresanfang 2021 zu präsentieren, gab es diverse Gedankenspiele. „Es stimmt. Da es sich auch beim SuperEnduro um Profi-Sport handelt, haben wir zusammen mit dem polnischen Veranstalter lange an einem Konzept gestrickt, um den sportlichen Teil per Livestream zu publizieren und den enormen Aufwand über Sponsoren und/oder Pay-TV zu finanzieren. Wenn man uns zusätzlich erlaubt hätte, eine begrenzte Anzahl an Zuschauern in die SACHSENarena Riesa zu lassen, wäre das ‚nice to have‘ gewesen. Aber wie gesagt, ausgerichtet waren unsere Anstrengungen primär aufs Fernsehen“, erklärt Daniel Auerswald zur späten Absage. Ungeachtet dessen, glaubt er an eine Besserung der allgemeinen Lage im nächsten Jahr und hat demzufolge bereits den 8. Januar 2022 als Termin für die dann siebente Ausgabe des SuperEnduro Riesa fest im Visier. Weitere Infos ebenfalls unter www.superenduro-riesa.de Dass die nächste Ausgabe des SuperEnduro Riesa, geplant am 9. Januar 2021, nun endgültig abgesagt wurde, ist sicherlich keine Überraschung. Dennoch bleibt…

weiterlesen

Für das Kinderhaus gespendet

Burg (Spreewald). Über eine Spende über 6.000 Euro konnte sich jetzt das Johanniter-Kinderhaus »Pusteblume« in Burg freuen. Die Summe setzt sich zusammen aus der Hälfte des Startgeldes des ersten »Wernecke Charity Golf Cup« im Berliner Golf & Country Club Motzener See e.V. sowie aus einem Tombolaerlös. Unternehmer Olaf Wernecke hat die Summe noch final aufgerundet. Andreas Berger-Winkler aus dem Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., Regionalverband Südbrandenburg, ist überwältigt: »Wir freuen uns, dass so viele Personen an dieser Spende beteiligt waren und uns unterstützen. Im Namen des gesamten Teams, der Eltern und Kinder bedanken wir uns ganz herzlich für diese großzügige Spende.« Wie Olaf Wernecke sagt, unterstützen sie gern soziale Projekte in der Region. »Das Projekt des Kinderhauses ›Pusteblume‹ haben wir von Beginn an verfolgt. Es ist nicht nur eine wichtige Einrichtung, sondern es ist auch das einziges Kinderhaus seiner Art in Brandenburg. Hier helfen wir gern«, erzählt Olaf Wernecke. Wie er berichtet, besteht zwischem ihm und dem Golfclub Motzen eine langjährige Kooperation. »Coronabedingt hatte der Golfclub finanzielle Probleme. Daraus entsprang die Idee eines Charity Golf-Turniers. Damit sollte zum einen der Golfclub finanziell gestärkt und zum anderen das neue Kinderhaus unterstützt werden«, informiert Olaf Wernecke.Über eine Spende über 6.000 Euro konnte sich jetzt das Johanniter-Kinderhaus »Pusteblume« in Burg freuen. Die Summe setzt sich zusammen aus der Hälfte des Startgeldes des ersten »Wernecke Charity Golf Cup« im Berliner Golf & Country Club Motzener See…

weiterlesen

Antrag »Novemberhilfe« online

Sachsen. Die vom Teil-Lockdown betroffenen Branchen können ab sofort die Novemberhilfe der Bundesregierung beantragen. Diese Hilfe bietet zentrale Unterstützung für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den aktuellen Corona-Einschränkungen besonders betroffen sind. Pro Schließungswoche werden den betroffenen Unternehmern und Betrieben Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent des durchschnittlichen wöchentlichen Umsatzes im November 2019 gewährt. Konkret geht es um die Deckung der Fixkosten, die trotz der temporären Schließung anfallen. In einem zweistufigen Verfahren werden zunächst Abschlagszahlungen in Höhe von bis zu 50 Prozent der beantragten Novemberhilfe gewährt, höchstens jedoch bis zu 10.000 Euro pro Antragsteller.            Die »Überbrückungshilfen II« des Bundes können ebenfalls weiter beantragt werden. Dies sind die fortlaufenden Unterstützungen für die Monate September bis Dezember, die per Steuerberater auch über die Plattform des Bundes beantragt werden können. Soloselbständige erhalten eine Abschlagszahlung von bis zu 5.000 Euro; andere Unternehmen erhalten bis zu 10.000 Euro. Erste Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Ende November 2020. Andere Leistungen für den Förderzeitraum November, wie Überbrückungshilfe und Kurzarbeitergeld, welche in dem Monat gewährt werden, werden auf die Novemberhilfe angerechnet. Die Antragstellung und Auszahlung erfolgen voll elektronisch über die Plattform https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Die vom Teil-Lockdown betroffenen Branchen können ab sofort die Novemberhilfe der Bundesregierung beantragen. Diese Hilfe bietet zentrale Unterstützung für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den aktuellen…

weiterlesen

Digitales an der »Pusteblume«

Massen-Niederlausitz. Seit einiger Zeit ist das Amt Kleine Elster bereits mit eigenen Profilen in den sozialen Medien vertreten. Jetzt geht es noch einen weiteren Schritt in Richtung digitale Zukunft: Eine große LED-Wand informiert nun in Massen an der B 96, unweit des Kreisverkehrs mit der markanten stählernen Pusteblume, über Neuigkeiten aus den Amtsgemeinden. Für die großformatige Hightech-Werbewand sind bereits seit dem vergangenen Jahr 80.000 Euro im Haushalt der Gemeinde Massen veranschlagt gewesen. Umgesetzt wurde der Aufbau ganz ohne Fördermittel. Der ausführenden Firma SDF Event und Medientechnik GmbH sei damit ein großer Coop im Kreis Elbe-Elster gelungen. Eine Outdoor-LED-Werbewand dieses Ausmaßes gibt es in der Region derzeit nur ein einziges Mal. Sie misst sechs mal drei Meter und hat eine Auflösung von mehr als 778 000 Pixel. Zudem ist der Bildschirm mit einem intelligenten Sensor ausgestattet, der automatisch die vorherrschenden Lichtverhältnisse erkennt und die Helligkeit des Geräts anpasst. »So werden die Autofahrer bei Dunkelheit nicht geblendet, bei grellem Sonnenlicht kann man aber trotzdem etwas erkennen«, erklärt Mathias Dorn, Geschäftsführer der SDF.Seit einiger Zeit ist das Amt Kleine Elster bereits mit eigenen Profilen in den sozialen Medien vertreten. Jetzt geht es noch einen weiteren Schritt in Richtung digitale Zukunft: Eine große LED-Wand informiert nun in Massen an der B 96, unweit des…

weiterlesen

Bad und Elternküche für Sonnenstrahl e.V.

Dresden. Wenn eine Familie im Elternhaus des Sonnenstrahl e.V. übernachten muss, dann befindet sie sich in einer schwierigen Lebenslage. Ein Kind hat Krebs und muss in der Uniklinik stationär oder ambulant behandelt werden.»Wir wollen den Eltern in dieser Zeit den Aufenthalt hier so angenehm wie möglich machen«, sagt Geschäftsführerin Antje Herrmann. Mit dem Einbau eines barrierefreies Bades, das von allen sieben Zimmern im Erdgeschoss erreichbar ist, konnte der Verein jetzt ein langgehegtes Herzensprojekt vollenden. Finanziert werden konnte der Umbau dank des R.SA Spendenmarathons im Dezember 2019. »Immer mehr Kinder sind zeitweise auf einen Rollstuhl angewiesen und es war dringend notwendig, ein für alle Familien nutzbares, barrierefreies Bad einzubauen.« Dafür musste aber auch eine Wand der angrenzenden Elternküche versetzt werden. Da die Küchenmöbel  nach dem Umbau nicht mehr passen und schon 17 Jahre intensiv genutzt worden sind, entstand  der Plan, auch die Gemeinschaftsküche neu einzurichten. Benni ruft und viele Sponsoren helfen Benjamin Kirsten, Ex-Dynamo-Torwart und langjähriger Botschafter des Sonnenstrahl e.V., startete dafür einen Aufruf, dem viele Sponsoren folgten. Darunter das Möbelhaus Käppler, das die benötigten Küchenmöbel zum Sonderpreis anbot. Der Sonnenstrahl e.V. hält den Betrieb des Elternhauses und die Beratungsangebote derzeit aufrecht, allerdings entfallen coronabedingt die allermeisten Gruppenangebote.Wenn eine Familie im Elternhaus des Sonnenstrahl e.V. übernachten muss, dann befindet sie sich in einer schwierigen Lebenslage. Ein Kind hat Krebs und muss in der Uniklinik stationär oder ambulant behandelt werden.»Wir wollen den Eltern in dieser…

weiterlesen