Endgültiger Abpfiff

Cottbus. Der letzte freundschaftliche Vergleich der reduzierten Saison endete für den FC Energie Cottbus unentschieden. Chancen zum Cottbuser Sieg wurden gegen die VSG Altglienicke vertan, auch zwei Strafstöße (Felix Brügmann, Max Kremer) wurden nicht verwandelt. So blieb es bei den Treffern von Hasse und Gästespieler Breitkreuz und dem Schlussstand von 1: 1. Beim FCE kam mit Kristi Kullaj ein 22-jähriger albanischer Mittelfeldmann als Probespieler zum Einsatz, den man sich durchaus als Neuzugang des Sommers vorstellen könnte. Bereits fest verpflichtet sind schon zwei Akteure. Der Kapitän des BAK Berlin, Shawn Kauter kommt als Innenverteidiger nach Cottbus. Jan Koch, der seinen Vertrag beim FCE verlängert hat, freut sich auf diesen Neuzugang: »Ich kenne ihn aus unserer gemeinsamen Zeit, als wir 2018/19 beim BAK gespielt haben und dort in der Deckung prima harmoniert haben«. Dazu kommt mit Joshua Putze ein alter Bekannter zurück in die Lausitz. Der 26-jährige Mittelfeldspieler war von 2007 bis 2016 im Nachwuchs- und Männerbereich des FCE aktiv, Danach führte sein Weg nach Lotte in die 3. Liga, dort absolvierte er 37 Spiele. Seit 2019 begann für Putze ein neues Kapitel bei Ligakonkurrent Union Fürstenwalde, wo er in den zwei zurückliegenden unvollständigen Spielzeiten 32 Partien absolvierte. Mit einem Zweitligaeinsatz, 37 Drittligaspielen sowie 119 Partien in der Regionalliga Nordost bringt Joshua Putze viel Erfahrung mit zu seinem Cottbuser Ausbildungsverein Energie.Der letzte freundschaftliche Vergleich der reduzierten Saison endete für den FC Energie Cottbus unentschieden. Chancen zum Cottbuser Sieg wurden gegen die VSG Altglienicke vertan, auch zwei Strafstöße (Felix Brügmann, Max Kremer) wurden nicht…

weiterlesen