Ampelkreuzung bis Ostern fertig

Wilthen. Seit September des letzten Jahres wird an der Wilthener Ampelkreuzung gebaut. Wie Bürgermeister Michael Herfort bestätigt, konnten alle anfallenden Tiefbauarbeiten abgeschlossen werden. Weil die Umleitungsstrecke der Neukircher Straße im Winter nicht für eine größere Anzahl an Verkehrsteilnehmern ausgelegt ist, wurde eine acht Zentimeter große Behelfsasphaltdecke an der Ampelkreuzung gebaut, so dass der Verkehr über die Wintermonate die Kreuzung passieren kann. Temperaturen müssen stimmen Wenn es die Witterungsbedingungen wieder zulassen, werden die Bauarbeiten fortgeführt. Der Wilthener Bürgermeister Herfort geht von einem Baubeginn im März aus. Im Zuge dessen müssen die neu gebaute Verkehrsinsel, die Gehwege und eine komplett neue Fahrbahndecke fertiggestellt werden. Außerdem bekommt die Kreuzung eine moderne Ampelanlage. Im Verlauf dieser Bauarbeiten kann es an der Ampelkreuzung zu einer weiteren Sperrung beziehungsweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Gesamtkosten von über 500.000 Euro Alle anfallenden Arbeiten an der Kreuzung sollen bis Ostern abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich laut Angaben der Stadtverwaltung auf geschätzte 530.000 Euro. Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Seit September des letzten Jahres wird an der Wilthener Ampelkreuzung gebaut. Wie Bürgermeister Michael Herfort bestätigt, konnten alle anfallenden Tiefbauarbeiten abgeschlossen werden. Weil die Umleitungsstrecke der Neukircher Straße im Winter nicht…

weiterlesen