Dirtbahnstrecke in Schlungwitz

Doberschau-Gaußig. Fahrradbegeisterte Kinder- und Jugendliche haben sich in ihrer Gemeinde dafür eingesetzt, eine Dirtbahn mit Rampen und Schanzen zu bauen. Denn in der Vergangenheit mussten sie immer wieder auf Strecken und Gelände außerhalb des Ortes ausweichen, die entweder nicht sicher oder im Privatbesitz waren. Dirtbahnstrecke hinter der Turnhalle entstanden Mit tatkräftiger Unterstützung der Gemeinde um Bürgermeister Alexander Fischer und von den Valtenbergwichteln aus Neukirch konnte der Wunsch nach einem Fahrradpaarcour realisiert werden. Auf einer Grünfläche hinter der Turnhalle in Schlungwitz wurde eine geeignete Fläche gefunden, die nur darauf wartete von den Kinder- und Jugendlichen bearbeitet zu werden. Bauhof half mit viel Erde und Sand Nach wochenlanger Arbeit hat sich der Einsatz mit Schaufel und Spaten gelohnt. Etliche Schanzen, Rampen und Kurven zieren nun die Grünfläche. Unterstützt wurden sie dabei vom Bauhof, der genügend Erde zur Verfügung stellen konnte und mit Rat und Tat zur Seite stand. Aus den anfänglich drei Jugendlichen ist mittlerweile eine große Gruppe geworden, die sich regelmäßig an der neuen Dirtbahn trifft. Möglichkeit für Jugendclub Genauso wie für die Gemeinde ist es auch für die Valtenberwichtel ein wichtiges Anliegen, für die Kinder- und Jugendlichen einen Treffpunkt im Ort gefunden zu haben. Perspektivisch gesehen könnte gleich daneben sogar ein Jugendclub entstehen. »Wir haben einen Raum in der Turnhalle und würden ihn den Jugendlichen gern zur Verfügung stellen wollen«, so Bürgermeister Alexander Fischer.Fahrradbegeisterte Kinder- und Jugendliche haben sich in ihrer Gemeinde dafür eingesetzt, eine Dirtbahn mit Rampen und Schanzen zu bauen. Denn in der Vergangenheit mussten sie immer wieder auf Strecken und Gelände außerhalb des Ortes ausweichen, die…

weiterlesen