Kleiner Bruder: MeißenKurier

Meißen. Mit dem vierten MeißenKurier 2021, der Winterausgabe, haben wir es, trotz des nicht einfachen Jahres mit Corona-Maßgaben und Einschränkungen mit Ihrer Hilfe geschafft, durchgehend und beständig für Sie, unsere Leser und Kunden, da zu sein. Darüber sind wir sehr froh! Freuen sie sich auch diesmal zum Jahresabschluss auf die richtige Portion Vorweihnachtsfreude, spannende Persönlichkeiten, ausgewählte Veranstaltungen (unter Vorbehalt), Gewinnspiele, Geschenketipps und bemerkenswerte Entwicklungen in Meißen. Als besonderes »Special« blicken wir in diesem Heft genauer auf das traditionelle Handwerk und handgemachte Geschenke aus Meißen und Umgebung. Ein Projekt, dass uns besonders am Herzen liegt, ist die alljährliche Geschenkespenden-Aktion für die Kinder es »Schmalen Hauses e.V.« – Dabei freuen wir uns wieder auf Ihre Unterstützung. Alle Informationen dazu finden Sie auf der aktuellen Titelseite oder im neuen »MeißenKurier«. Wir kommen mit dem MeißenKurier innerhalb des Stadtgebietes auch weiterhin direkt zu Ihnen nach Hause, sind aber auch online als E-Paper zu lesen. Kontakt zum Magazinteam: Verkauf: Büro Meißen, 03521/469415 oder wochenkurier-meissen@dwk-verlag.de Redaktion: Verena Farrar, 03525/507116 oder verenafarrar@wochenkurier.info Mit dem vierten MeißenKurier 2021, der Winterausgabe, haben wir es, trotz des nicht einfachen Jahres mit Corona-Maßgaben und Einschränkungen mit Ihrer Hilfe geschafft, durchgehend und beständig für Sie, unsere Leser und Kunden, da zu sein. Darüber…

weiterlesen

Kauft lokal in Bischofswerda

Bischofswerda. Aufgrund der Corona-Notfallverordnung muss auch der für den 3. bis 5. Dezember geplante Weihnachtsmarkt in Bischofswerda ausfallen. »Wir bedauern den Wegfall sehr, da uns jetzt das zweite Mal in Folge vorweihnachtliches Flair verloren geht«, sagt Oberbürgermeister Holm Große. »Hoffen und tun wir gemeinsam alles dafür, dass in das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben in unserem Land 2022 endlich wieder Normalität einzieht und wir zum Jahresende auf unserem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt bezaubernde Adventsstimmung erleben dürfen.« Geringere Hürden für verkaufsoffene Sonntage gefordert Die Absage des Marktes bedeutet gleichzeitig auch, dass der verkaufsoffene Sonntag am 5. Dezember nicht stattfinden kann. Allen Ideen und Bemühungen, den Händlern dennoch eine Öffnungsmöglichkeit am Sonntag einzuräumen, seien vom sächsischen Wirtschaftsministerium bisher aber nur Absagen erteilt worden. »Als Stadt Bischofswerda fordern wir dabei nicht mehr verkaufsoffene Sonntage, sondern ganz einfach geringere Hürden, um diese (auch kurzfristig nach Lage) durchführen zu können. Einkaufsmöglichkeiten in Bischofswerda nutzen Unser Ziel ist es, den Handel vor Ort zu stärken.« Das Stadtoberhaupt wünscht sich deshalb, dass gerade jetzt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort nutzen. »Kauft lokal – lassen Sie uns diesen Slogan wieder mit Leben erfüllen. Unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln ist ein guter und sicherer Einkauf in Bischofswerda möglich. Als Stadt werden wir deshalb wieder mit Bannern an den Zufahrtsstraßen zum Altmarkt sowie mit Tafeln an unseren Ortseingängen für unsere lokalen Einzelhändler, Handwerker und Gastronomen werben. Aufgrund der Corona-Notfallverordnung muss auch der für den 3. bis 5. Dezember geplante Weihnachtsmarkt in Bischofswerda ausfallen. »Wir bedauern den Wegfall sehr, da uns jetzt das zweite Mal in Folge vorweihnachtliches Flair verloren geht«, sagt…

weiterlesen

Rämö geht, Carson kommt

Weißwasser/O.L.. Die Lausitzer Füchse haben sich entschieden, den Vertrag mit Arttu Rämö vorzeitig aufzulösen. Leider konnte Arttu die in ihn gesetzten Erwartungen nicht in vollem Maße erfüllen, sodass sich Spieler und Verantwortliche einvernehmlich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt haben. Rämö absolvierte für die Lausitzer Füchse insgesamt 15 Pflichtspiele und kam auf 11 Scorerpunkte (3 Tore/8Vorlagen). Neu im Füchse-Kader hingegen ist Brett Carson. Der in Regina (Provinz Saskatchewan) geborene Kanadier wechselt von den Bratislava Capitals (Slowakei) in die Lausitz. Er spielt seit 2013 in Europa und war u.a. in Schweden und Finnland wie auch in der benachbarten EBEL in Wien und Bratislava tätig. Zuletzt spielte er in der ICEHL bei den Bratislava Capitals, für die er insgesamt 27 Spiele absolvierte. Mit einer Körpergröße von 1,93 m und 103 Kilo bringt er perfekte Maße für einen Verteidiger sowie eine Menge Erfahrung aus der WHL, AHL und der NHL mit. Hier absolvierte der 35-jährige Rechtsschütze u.a. für die Carolina Hurricans 72 und für die Calgary Flames 18 Spiele. Füchse-Coach Chris Straube: „Brett ist ein solider Eishockeyveteran. Er ist groß und hat einen sehr guten ersten Pass. Er spielt sehr konstant in der defensiven Zone. Offensiv hat er einen sehr starken Schuss und eine gute Passqualität. Mit seiner Erfahrung kann er uns sehr gut helfen, unser Ziel - die Playoffs - zu erreichen.“ Brett Carson traf bereits am Dienstag in Weißwasser ein. Er wird bei den Lausitzer Füchsen die Nummer 77 tragen und ist, nach Abschluss aller Formalitäten, bereits am kommenden Wochenende spielberechtigt. (pm/Lausitzer Füchse)Die Lausitzer Füchse haben sich entschieden, den Vertrag mit Arttu Rämö vorzeitig aufzulösen. Leider konnte Arttu die in ihn gesetzten Erwartungen nicht in vollem…

weiterlesen

Einkauf in den »Neumarkt Arkaden«

Meißen. Die geballte Einkaufsmöglichkeit unter einem Dach und das auch noch zentrumsnah sind in Meißen die »Neumarkt Arkaden«. Fast 20 Geschäfte bieten den Kunden Waren aus den unterschiedlichsten Branchen an. 10. Jubiläum im nächsten Jahr Die »Neumarkt Arkaden« wurden 2012 neu erbaut bzw. umfangreich, denkmalgeschützt saniert. Auf einer Gesamtfläche von 11.600 m2 bietet der Gebäudekomplex auf zwei Ebenen ein vielschichtiges Angebot für Meißener und Gäste der Stadt an. Neuigkeiten für die Kunden Vor wenigen Wochen  hat der Rewe-Markt in den Arkaden ein neues Aussehen und eine moderne Ausstattung bekommen (wir berichteten). Aber das ist noch nicht alles, aktuell wolle man durch zusätzliche Erweiterungen für die Kunden ein XXL-Einkaufserlebnis schaffen und den Einkauf von Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs noch angenehmer machen. Auch »Neuzugänge« werden in den kommenden Wochen begrüßt: Derzeit zieht eine neue Apotheke ein. Im Dezember will die »Sonnenapotheke« künftig am Standort in den »Neumarkt Arkaden« für die Kunden da sein. Erreichbarkeit und Parken Ein wichtigster Punkt für die Einkaufsentscheidung ist aber auch die Erreichbarkeit. Auch da können die »Neumarkt Arkaden« punkten: Auf der oberen Ebene befindet sich das Parkdeck und einzelne Büroeinheiten, auf der Erdgeschoss-Ebene laden verschieden Boutiquen zum bummeln ein. Unmittelbar an den Arkaden befindet sich die S-Bahn Haltestelle »Meißner Altstadt«. Damit ist Meißen und somit auch die Neumarkt Arkaden in einem 30 Minuten Takt nach Dresden angebunden. Der Zugang zur Haltestelle führt direkt durch die Arkaden hindurch. Das Einkaufscenter »Neumarkt Arkaden« befindet sich in absolut zentraler Lage, am Rand der historischen Altstadt und ist damit das zentrumnahste Einkaufscenter der Stadt Meißen. Die Verbindung der zwei Ebenen sind durch zwei Rolltreppenanlagen, Fahrstühlen und mehreren Treppenhäusern verbunden. Vor allem der barrierefreie Zugang vom Parkdeck zu den Läden ist durch die Rolltreppen und Fahrstühle gewährleistet. Die Stadt mit hat knapp 28.000 Einwohner ist nicht nur ein Verwaltungs- und Bildungszentrum sondern auch ein idealer Wohnstandort mit einer  Weinbautradition und einer einmaligen Geschichte zur  Herstellung des Meißner Porzellans, das als erstes europäisches Porzellan seit 1708 hergestellt wird.Die geballte Einkaufsmöglichkeit unter einem Dach und das auch noch zentrumsnah sind in Meißen die »Neumarkt Arkaden«. Fast 20 Geschäfte bieten den Kunden Waren aus den…

weiterlesen