jho

Prominente Unterstützer für "Die Lausitz hilft"

Erneuten Rückenwind gibt es für die Hilfsaktion „Die Lausitz hilft“ vom WochenKurier und BB Radio. Denn mit Oberbürgermeister Holger Kelch und Alexander Knappe sagten zwei Lokalpromis ihre Unterstützung zu, um Spenden für den Spielplatz des ambulanten Kinderhospizdienstes der Johanniter zu sammeln.
Bilder

„Ich ziehe meinen Hut“ nennt der Musiker Alexander Knappe die Aktion, die er bereits bei der letztjährigen Auflage von „Die Lausitz hilft“ durchgeführt hat. Auf seiner aktuellen Deutschlandtournee wird er nach jedem Konzert den Hut ziehen, um Spenden zu sammeln. „Das kam schon im letzten Jahr gut an und ich bin sicher, dass auch dieses Jahr wieder einiges zusammenkommt“, sagt der Musiker, der vor allem durch seinen Gänsehaut-Song „Weil ich wieder Zuhause bin“ bekannt wurde. Am 13. Dezember beim Tourfinale in Hamburg soll dann die Gesamtsumme feststehen, die Alexander Knappes Fans für die Kinder gespendet haben. Auch der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch steht hinter der Aktion. Er sagte: „Als Vater weiß ich, wie wichtig unbeschwertes Spielen für Kinder ist. Umso wünschenswerter ist es, dass auch Kindern diese Gelegenheit geboten wird, die durch körperliche Einschränkungen ´beschwert´ sind. Die Johanniter in Cottbus haben begonnen, für solche Kinder einen Spielplatz aufzubauen. Eine Schaukel für Rollstuhlfahrer steht bereits, die rege genutzt wird. So ein Spielplatz wäre einzigartig in unserer Region. Noch sind aber 10.000 bis 12.000 Euro nötig, um die Anlage komplettieren zu können. BB Radio und der WochenKurier haben es sich zur Aufgaben gemacht, dieses Geld bei Spendern zu sammeln. Ich würde mich freuen, wenn diese Aktion viele Unterstützer und Geldgeber findet.“ Hier gehts zu unserem Special von "Die Lausitz hilft"