as

Meißen: Kein Auto? Kein Problem!

: Neue Handyverträge, ein großes Computerproblem und kein Auto, aber einen langen Weg? Frag einfach die Nachbarn im Mietshaus "Zum Roten Gut 9a". Die wissen, was zu tun ist.
Bilder
Gemütliches Beisammensein ist in der Hausgemeinschaft "Zum Roten Gut 9a" eine Selbstverständlichkeit. Foto: privat

Gemütliches Beisammensein ist in der Hausgemeinschaft "Zum Roten Gut 9a" eine Selbstverständlichkeit. Foto: privat

 Wir sind sechs Mietparteien mit 3 Ehepaaren und 3 einzelnen Personen. Die Hausgemeinschaft besteht seit etwa 15 Jahren. In dieser Gemeinschaft ist die Nachbarschaftshilfe zur Gewohnheit geworden z.B. für Hilfe für Transportfahrten für Mitmieter, die kein Auto haben oder manchmal nicht fahren können. Die Haustiere (drei im Haus) werden von jeweiligen Nachbarn betreut, wenn der Haustierhalter abwesend sein will oder muss. Die Hausgemeinschaft begeht jeden Geburtstag unserer Mitmieter mit einem Kurzbesuch zur Gratulation. Runde Geburtstag werden mehr gefeiert. So feiern wir in diesem September gemeinsam den Geburtstag von zwei Mitmietern, die in diesem Jahr 80 werden, und einem Mitmieter, der 70 Jahre wird. Die Hausgemeinschaft trifft sich auch zweimal zu einem Gartenfest (Frühling und Herbst) sowie zu einer Weihnachtsfeier. Wir nehmen auch für jeden Nachbarn Postsendungen entgegen, wenn diese abwesend sind. Es gibt auch Beratungshilfe von Sachkennern unser Gemeinschaft zur Computernutzung, Telefonverträgen für Nutzer, die noch nicht so sehr damit vertraut sind. In der Hausgemeinschaft besteht grundsätzlich rücksichtsvolles, solidarisches Verhalten zueinander. Auch auftauchende Konflikte, die zwischen uns sehr selten vorkommen, werden sensibel, gutmütig angesprochen, um sie aus der Welt zu schaffen. Wir leben in einer sehr harmonisch eingestellten Gemeinschaft und glauben, dass die "Goldene Hausnummer" zu uns passt.