Carola Pönisch

Fräulein

Wussten Sie, dass die Postkarte am 1. Oktober ihren 150. Geburtstag feiert? Das Coswiger Stadtmuseum widmet deren Geschichte ab 30. August eine eigene Ausstellung. Auf dem Flyer zur Ankündigung ist eine alte Postkarte zu sehen und darauf die Adresse, an die sie einst geschickt wurde: Fräulein Lisbeth Schwarze, Station 21, Krankenhaus Friedrichstadt. Was lässt mich stutzen? Nicht die unvollständigte Adresse, an der die Post heute verzweifeln und nicht zustellen würde. Nein: Das »Fräulein« als Bezeichnung für unverheiratete Damen jeden Alters hat im Gegensatz zur Postkarte die Zeit nicht überlebt. Allenfalls als Machtwort an dreijährige störrische Prinzessinnen wird es noch genutzt. Dafür hören wir ständig und überall »Junge Frau«, auch wenn die Angesprochene straff auf die 80 zugeht. Und keine widerspricht ...

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.