Sandro Paufler

Energiekrise

Bilder

Falls die nächste Wärmedecke im Angebot ist, rate ich Ihnen, in großer Stückzahl zuzugreifen. Oder Sie bleiben gleich den ganzen Tag im warmen Bett. Aufgrund der immer weiter steigenden Gas- und Strompreise mussten bereits einige Unternehmen ihr Sparschwein plündern. Auch wir Verbraucher können uns auf saftige Heiz- und Stromkosten gefasst machen. Experten vermuten, dass der teure Spaß bis April 2022 anhalten könnte. Einziger Hoffnungschimmer: Der Klimawandel.  Sollte dieses Jahr ein warmer Winter kommen, bleibt uns die große Rechnung erspart - und mehr Geld für Weihnachtsgeschenke. Ihr Sandro Paufler