as

Duales Studium bei Kjellberg

Azubi & Studi xtra. Fünf junge Menschen aus der Region starteten am 2. August ihre berufliche Zukunft beim Plasmaanlagenhersteller Kjellberg Finsterwalde.

Zwei Auszubildende zum Elektroniker für Betriebstechnik und zum Mechatroniker sowie drei duale Studenten in den Fachrichtungen Elektrotechnik und Maschinenbau hatten bereits im April ihre Ausbildungs- bzw. Studienverträge bei der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH unterschrieben.

Neu in diesem Jahr beim Plasmaanlagenhersteller aus Finsterwalde ist das ausbildungsintegrierte duale Studium Maschinenbau in Kombination mit der Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d) sowie das praxisintegrierte duale Studium Elektrotechnik, bei dem das Studium mit regelmäßigen Praxisphasen im Unternehmen kombiniert wird. Bereits seit Jahren kooperiert Kjellberg Finsterwalde mit der BTU Cottbus-Senftenberg im Bereich des dualen Studiums und hat damit gute Erfahrungen gemacht.

Weniger Bewerbungen wegen Corona

„Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in diesem Jahr insgesamt viel weniger Bewerbungen. Wir haben daher unsere Bewerbungsfrist noch einmal verlängert und unsere Ausbildungs- und Studienangebote auf vielen Wegen intensiv beworben. Am Ende konnten wir bis auf die Ausbildungsstelle zum Zerspanungsmechaniker (m/w/d) alle anderen Plätze erfolgreich besetzen“, so Maya Vlahova, Verantwortliche für die Ausbildung und die Personalentwicklung im Unternehmen.

Im Rahmen einer Mitarbeiterveranstaltung werden am 20. August zum zweiten Mal bei Kjellberg die Ausbildungs-OSCAR der Kjellberg-Stiftung an die besten Auszubildenden und dualen Studenten in der Unternehmensgruppe verliehen. Damit möchte die Stiftung ihre Wertschätzung gegenüber den hervorragenden Leistungen zum Ausdruck bringen und so die Fachkräfte von morgen unterstützen und motivieren.

Das Bewerbungsverfahren für die Ausbildungsplätze 2022/23 beginnt bei Kjellberg Finsterwalde im September 2021.

Mehr dazu erfahren Interessenten auf der Karriere-Webseite des Unternehmens unter www.kjellberg.de/ausbildung

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.