vf

Schule top - Busverbindung flop

Schulstart in der Oberschule »Am Merzdorfer Park« auf höchstem Niveau.
Bilder

Mit der modernsten Schule im Landkreis Meißen startete das Lehrerteam und die Schüler der Oberschule »Am Merzdorfer Park« ins neue Schuljahr. Nach Jahren der Notlösungen, Baustellenzäunen und Provisorien hat Schulleiter Jürgen Gläsel endlich eine neue Schule »aus einem Guss«. »Wir freuen uns riesig über die Komplettsanierung, die wirklich nur noch in den Grundrissen und am Namen an die alte Schule erinnert. Die Raumgestaltung, die Ausstattung, die Sporthalle, die Aula und das Außengelände wurden komplett neu erdacht und gestaltet«, erklärt der Schulleiter. So gibt es Fachkabinette nach neuestem Standard, in jedem Zimmer Digitale Tafeln, vielerorts indirekte Lichtkonzepte ohne die Gefahr, dass Schüler geblendet werden und schnell ermüden, Lernmöglichkeiten für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen und ein freundliches Lehrerzimmer als kommunikativer Treffpunkt. Viele Schulleiter anderer Schulen aus dem Landkreis haben sich die Oberschule am Park angesehen und waren mehr als begeistert. Als Plan für die Zukunft soll es ein neues GTA-Projekt »Schulgarten« geben, dass sich mit der Pflege des benachbarten Bürgerpark beschäftigen soll. »Dabei hoffen wir auch auf die Kontakte und Mithilfe der Senioren des Wohngebietes«, erklärt Jürgen Gläsel. Sorgen um unpassende Busabfahrtzeiten Sorgen bereitet dem Schulleiter allerdings die Absicherung mit dem Schulbus, die seit der Neueröffnung der Schule nicht mehr gut funktioniert. »Besonders die Busabfahrt 12.15 Uhr und um 14 Uhr passt nicht mit den Pausenzeiten zusammen. Die Schüler sehen mit dem Pausenklingeln den leeren Bus abfahren und das kann doch nicht so bleiben«, so Gläsel weiter. Die Schüler sind verärgert und ihre Eltern sind besorgt, wenn die Schüler dann lange am Straßenrand auf den nächsten Bus warten müssen. Um zu erkunden wie viele Schüler von dem unglücklichen Fahrplan betroffen sind, hat die Schule eine anonymisierte Liste mit der Anzahl der betroffenen Schüler an das Landratsamt gesandt. Dort zeigte man sich gesprächsbereit und kündigt neue Lösungen in Kürze an. Es werde Abstimmungen mit der Verkehrsgesellschaft und dem Amt für Forst und Kreisentwicklung des Landkreises Meißen geben, heißt es vom Landkreis. Ergebnis sollte eine Änderung der Abfahrtzeiten um wenige Minuten sein. Schulleiter Gläsel hofft auf eine gute Lösung des Problems bis nach den Oktoberferien.