far/gb

828 Möglichkeiten reinzuschauen

Meißen. Die Aktion »Schau rein! – Mission unbekannte Berufswelt« bietet allein im Landkreis Meißen den Schülern aktuell mehr als 800 Möglichkeiten, ihren Traumberuf zu finden oder persönliche »Jobkiller« auszuschließen.

Vom 14. bis 19. März organisiert die Wirtschaftsförderung Air Meißen im Landkreis die Woche der offenen Unternehmen. Unter www.schau-rein-sachsen.de konnten sich Firmen melden, die einen Einblick gewähren wollen und Schüler für diese Schnuppermöglichkeiten bewerben.

Damit sollen bereits Schüler ab Klasse 7 erste Praxiserfahrungen machen können. Denn die Wenigsten haben in diesem Alter bereits eine Vorstellung, was sie nach der Schule machen wollen und in welchem Beruf sie später arbeiten möchten.

In ganz Sachsen öffnen in diesem Jahr Unternehmen ihre Türen und gewähren Schülern  einen Einblick in ihren Arbeitsalltag. Dort kommen die jungen Besucher mit Azubis und Mitarbeitern ins Gespräch und können sich selbst praktisch ausprobieren.

Die Angebote werden an die jeweiligen Altersklassen angepasst: Die Jüngeren der 7./8.Klasse sind neugierig und wissen noch nicht, wohin ihre berufliche Reise gehen soll. Bei »Schau rein!« können die Schüler ihre Stärken herausfinden und ganz praktisch ihre Talente ausprobieren.

Für die Neunt- und Zehntklässler ist zwar die berufliche Zukunft kein Fremdwort mehr, aber die genaue Richtung steht für die meisten noch in den Sternen. Sie wollen sich nach ihren persönlichen Vorlieben informieren. Die Großen der Klassenstufen 11, 12 und 13 haben genauere Vorstellungen und haben sich bereits für eine Ausbildung oder für ein Studium entschieden. Sie wollen ganz konkrete Informationen der Auszubildenden, Mitarbeiter oder Geschäftsführer über Ausbildungsplätze und die dafür notwendigen Bewerbungskriterien.

Die Auswahl ist mit 828 Angeboten sehr groß und vielfältig. Mit dabei sind im Landkreis Meißen unter anderem: Dachdecker Heinitz in Lommatzsch, die Stadtapotheke Riesa, die Sparkasse Meißen, die Bäckerei Brade, ard Baustoffe Zeithain, EAM Morgenstern in Nünchritz, die Förderschule Lichtblick in Riesa, die Stadtwerke Riesa, das Elblandklinikum Riesa, die Diakonie Meißen, das Polizeirevier Riesa, die ASB-Kita Bummi in Strehla, Kaufland Großenhain, Grafe Beton Schönfeld, die Gemeindeverwaltung Ebersbach, Wendt Installationsbetrieb Gröditz, Gröditzer Hoch- und Ausbau GmbH, Imprägnierwerk Wülk-nitz, PTFE Nünchritz, die Volksbank Großenhain, EZG Großenhain, Polartherm Großenhain sowie die Gesenk- und Freiformschmiede Großenhain.

Auf www.schau-rein-sachsen.de können alle Interessierten ihr Angebot buchen, sich mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren und mit einer »Schau rein!-Fahrkarte« kostenlos zu den Veranstaltungen in ganz Sachsen gelangen.

Creative Writing Scholarships For High School Seniors. There is no doubt that you have definitely googled 'write my paper' when you got a difficult academic writing assignment. The problem is Termine – "Schau rein!"

  • Montag, 17. Januar: Buchungsstart für die Veranstaltungen und Fahrkarten
  • Mittwoch, 2. März: Fahrkartenbuchungsschluss Schüler (24 Uhr)
  • Freitag, 4. März:  Bestell-/Bestätigungsschluss für Fahrkarten durch die Lehrer (12 Uhr)
  • Montag, 7. März: Buchungsschluss für die Veranstaltungen durch die Schüler (24 Uhr)

Need dissertation Help? Don't worry let the best http://www.josefshof.com/?essay-help-third-world writing service help you in UK, Our UK professional dissertation Writers will guide you. Für Eltern

  • Für die Eltern bedeutet »Schau rein!« eine Unterstützungshilfe bei der Berufswahl des Nachwuchses. Auch spezielle Tipps und Ansprechpartner für Eltern sind online zu finden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.