tok/pm

Staffelstab-Übergabe bei den Auszubildenden im Landratsamt

Am 1. September begrüßte Landrat Bernd Lange gemeinsam mit der Ausbildungsverantwortlichen Peggy Schumann 16 neue Auszubildende und sechs Studierende der Verwaltungsfachhochschule Meißen im Landratsamt Görlitz: Fünf junge Frauen und vier junge Männer beginnen nun ihre dreijährige Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten in der Landkreisverwaltung, während der sie die verschiedenen Aufgaben, Ämter, Standorte und Rechtsgrundlagen kennenlernen. Die sechs in Meißen Studierenden werden für den gehobenen Verwaltungsdienst ausgebildet und absolvieren neben dem Studium ihre Praxis beim Landkreis Görlitz. Drei junge Männer erlernen ab diesem Jahr den Beruf des Straßenwärters und werden in den Straßenmeistereien Weißwasser, Niesky und Lawalde eingesetzt. Ein Mann beginnt darüber hinaus seine Ausbildung zum Fachinformatiker und eine Frau startete bereits am 1. August ihre Ausbildung zur Vermessungstechnikerin. Zwei weitere junge Männer lassen sich zum Forstwirt ausbilden. Auch ihre Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Neben der theoretischen Ausbildung in der forstlichen Ausbildungsstätte Morgenröthe werden die praktischen Ausbildungsinhalte durch die Waldwirtschaft Waurig und den Landkreis Görlitz vermittelt.

Landrat Bernd Lange begrüßte die „Neuen“ persönlich, um ihnen für die Ausbildung viel Erfolg zu wünschen: „Ich möchte Sie zu Ihrer Arbeitsplatzwahl beglückwünschen und Sie ermutigen, Ihre Ideen wie auch eventuelle Probleme stets offen anzusprechen. Das Gespräch auf Augenhöhe ist die Grundlage für ein gutes Miteinander.“

Sachsens beste Verwaltungsfachangestellte kommt aus dem Landkreis

Bei der gestrigen Zeugnisübergabe für die Absolventen des Ausbildungsjahrganges 2018 konnte der Landrat zu einem ganz besonderen Ergebnis gratulieren: Eva Kunze erzielte in ihrem Prüfungsdurchgang das beste Ergebnis in ganz Sachsen. Die 35-Jährige, frisch gebackene Verwaltungsfachangestellte schloss mit dem Prädikat „sehr gut“ ab. Insgesamt sechs Frauen und vier Männer haben in diesem Jahr ihre dreijährige Ausbildung abgeschlossen. Ende September 2021 folgt darüber hinaus die Zeugnisübergabe an eine Studentin der Verwaltungsfachhochschule Meißen. Alle ausgelernten, ehemaligen Auszubildenden erhalten nun einen Arbeitsvertrag in der Landkreisverwaltung. Nach einer einjährigen Bewährungszeit besteht für sie im nächsten Jahr die Möglichkeit auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Der Landkreis Görlitz hat gegenwärtig insgesamt 27 Verwaltungsfachangestellte, neun Straßenwärter, drei Fachinformatiker, einen Vermessungstechniker in Ausbildung sowie 16 Studenten an der HSF Meißen sowie einen Studenten an der Berufsakademie Bautzen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.