vf

Schule top - Busverbindung flop

Riesa. Schulstart in der Oberschule »Am Merzdorfer Park« auf höchstem Niveau.

Mit der modernsten Schule im Landkreis Meißen startete das Lehrerteam und die Schüler der Oberschule »Am Merzdorfer Park« ins neue Schuljahr. Nach Jahren der Notlösungen, Baustellenzäunen und Provisorien hat Schulleiter Jürgen Gläsel endlich eine neue Schule »aus einem Guss«. »Wir freuen uns riesig über die Komplettsanierung, die wirklich nur noch in den Grundrissen und am Namen an die alte Schule erinnert.

Die Raumgestaltung, die Ausstattung, die Sporthalle, die Aula und das Außengelände wurden komplett neu erdacht und gestaltet«, erklärt der Schulleiter. So gibt es Fachkabinette nach neuestem Standard, in jedem Zimmer Digitale Tafeln, vielerorts indirekte Lichtkonzepte ohne die Gefahr, dass Schüler geblendet werden und schnell ermüden, Lernmöglichkeiten für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen und ein freundliches Lehrerzimmer als kommunikativer Treffpunkt. Viele Schulleiter anderer Schulen aus dem Landkreis haben sich die Oberschule am Park angesehen und waren mehr als begeistert. Als Plan für die Zukunft soll es ein neues GTA-Projekt »Schulgarten« geben, dass sich mit der Pflege des benachbarten Bürgerpark beschäftigen soll. »Dabei hoffen wir auch auf die Kontakte und Mithilfe der Senioren des Wohngebietes«, erklärt Jürgen Gläsel.

Sorgen um unpassende Busabfahrtzeiten

Sorgen bereitet dem Schulleiter allerdings die Absicherung mit dem Schulbus, die seit der Neueröffnung der Schule nicht mehr gut funktioniert. »Besonders die Busabfahrt 12.15 Uhr und um 14 Uhr passt nicht mit den Pausenzeiten zusammen. Die Schüler sehen mit dem Pausenklingeln den leeren Bus abfahren und das kann doch nicht so bleiben«, so Gläsel weiter.

Die Schüler sind verärgert und ihre Eltern sind besorgt, wenn die Schüler dann lange am Straßenrand auf den nächsten Bus warten müssen. Um zu erkunden wie viele Schüler von dem unglücklichen Fahrplan betroffen sind, hat die Schule eine anonymisierte Liste mit der Anzahl der betroffenen Schüler an das Landratsamt gesandt. Dort zeigte man sich gesprächsbereit und kündigt neue Lösungen in Kürze an. Es werde Abstimmungen mit der Verkehrsgesellschaft und dem Amt für Forst und Kreisentwicklung des Landkreises Meißen geben, heißt es vom Landkreis. Ergebnis sollte eine Änderung der Abfahrtzeiten um wenige Minuten sein. Schulleiter Gläsel hofft auf eine gute Lösung des Problems bis nach den Oktoberferien. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Sachsenderby in Crimmitschau

Dresden. Die Dresdner Eislöwen reisen heute zum Sachsenderby nach Crimmitschau. Gespielt wird 20 Uhr vor leeren Rängen. Die Personallage bei den Eislöwen scheint sich vor dem Derby zumindest etwas zu entspannen. Vladislav Filin und Adam Kiedewicz könnten in Crimmitschau wieder im Dresdner Kader stehen, dazu steht Kristian Hufsky vor seinem vierten Saisoneinsatz im Eislöwen-Tor. Kristian Hufsky, Torhüter Dresdner Eislöwen: „Ich bereite mich auf das Spiel in Crimmitschau genauso vor, wie auf jedes andere Spiel. Als Torhüter musst du immer bereit sein zu spielen. Ich werde also definitiv bereit sein. Das erste Spiel gegen Crimmitschau war knapp, ich denke auch dieses Derby wird eng werden. Sie hatten eine längere Pause zuletzt und werden heiß sein.“ Aufgrund von Coronafällen haben die Eispiraten mittlerweile vier Spiele Rückstand auf die Eislöwen. Erst seit einer Woche spielen die Westsachsen wieder und konnten am Sonntag einen klaren 4:1-Heimsieg gegen Selb feiern. Daran werden die Crimmitschau anknüpfen wollen. Die Eislöwen wollen das natürlich verhindern. Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Es ist ein Derby, ob mit oder ohne Zuschauern und das wollen wir gewinnen. Ich habe das Spiel gegen Selb gesehen. Sie sind eine sehr gute Mannschaft, die sehr aggressiv spielt. Wir müssen unseren Job machen, um das Spiel gewinnen zu können.“ (pm/Dresdner Eislöwen)Die Dresdner Eislöwen reisen heute zum Sachsenderby nach Crimmitschau. Gespielt wird 20 Uhr vor leeren Rängen. Die Personallage bei den Eislöwen scheint sich vor dem Derby…

weiterlesen