Sieben Brände in zwei Tagen

Luckau. Am 04. und 05.Juli kam es zu insgesamt sieben Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehren von Luckau. Der größte Einsatz wurde gegen 17.30 Uhr durch die Leitstelle Lausitz ausgelöst. Durch starken Wind und die große Trockenheit breitete sich ein Feuer im Bereich zwischen der A 13, Duben, Kreblitz und Schiebsdorf rasch aus. Teilweise brannten Feld- und Waldflächen auf rund 60 Hektar. Auch Wehren aus Unterspreewald, Heideblick, Lübben, Lübbenau, Schenkenländchen, Bersteland und Einsatzkräfte des Landkreises Dahme-Spreewald unterstützten den Einsatz mit 39 Einsatzfahrzeugen und rund 140 Kameraden und Kameradinnen. Diese wurden zudem von zahlreichen regionalen Betrieben, beispielsweise dem Landwirtschaftlichen Zuchtbetrieb H. Lühmann, Agro-Service Luckau GmbH, Agrargenossenschaft Goßmar e.G., Agrar GbR Karche, Agrargesellschaft Kreblitz mbh, dem Transportunternehmen Mario Kreißler, Nährstoffdienst Norman Löbert und weiteren Unternehmen der Region unterstützt, die unter anderem mit umfunktionierten Güllefässern oder geeigneter Technik die Flächen befeuchteten oder umpflügten. Die Löscharbeiten und Brandwache dauerten bis in die Morgenstunden an. Vielen Dank noch einmal an alle Kameraden und alle weiteren freiwilligen Helfer die dafür sorgten, dass sich das Feuer nicht noch weiter ausbreiten konnte und letztendlich zügig unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnte. Ein besonderer Dank gilt Frau Gabriele Urban e.Kfr. vom EDEKA Markt Urban und der Getränke-Quelle Luchmann für die unkomplizierte Unterstützung außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Durch Sie war auch die Versorgung mit Essen und Getränken gesichert! Noch ein allgemeiner Appell: Es herrscht weiterhin die höchste Waldbrandgefahrenstufe in der gesamten Region. Bitte vermeiden und unterlassen Sie daher alles, was zu einem Brand auf Feld und Flur führen kann. Denn fast jeder Brand ist auf Handlungen durch den Menschen zurückzuführen. Falls Sie Brände entdecken rufen Sie bitte sofort bei der Feuerwehr (112) oder der Polizei (110) an! Am 04. und 05.Juli kam es zu insgesamt sieben Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehren von Luckau. Der größte Einsatz wurde gegen 17.30 Uhr durch die Leitstelle Lausitz ausgelöst. Durch starken Wind und die große Trockenheit breitete sich ein Feuer im…

weiterlesen

In die Zukunft schnuppern

Luckau. Am Donnerstag, 26. April, findet der 16. Zukunftstag in Brandenburg statt. Eine gute Gelegenheit für Brandenburger Jungen und Mädchen, in die Berufswelt reinzuschnuppern und erste Eindrücke zu sammeln. Bei Bäckerei Bubner ist man schon seit langem von diesem Tag überzeugt und bietet den Schülern in diesem Jahr in insgesamt elf Filialen die Möglichkeit, sich praktisch zu erproben. Verkaufsleiterin Martina Schulz freut sich über die anhaltend rege Nachfrage. Ein abwechslungsreiches Programm soll dabei helfen, den Schülern mehr Verständnis für den Beruf insgesamt und die Herstellung von Lebensmitteln im Speziellen zu wecken. „Wir wollen den Schülern an diesem Tag die Möglichkeit geben, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und zu sehen, was alle zum Beruf eines Bäckereifachverkäufers sowie einer Bäckereifachverkäuferin dazugehört und wie abwechslungsreich unser Berufsalltag ist. Daneben ist es uns natürlich auch wichtig, dass die Schüler sich an diesem Tag ganz praktisch ausprobieren können und das selbst Hergestellte dann auch genießen und stolz zu Hause zeigen können.“   • Informationen und Anmeldungen sind über die offizielle Seite des Brandenburger Zukunftstages unter zukunftstagbrandenburg.de möglich.Am Donnerstag, 26. April, findet der 16. Zukunftstag in Brandenburg statt. Eine gute Gelegenheit für Brandenburger Jungen und Mädchen, in die Berufswelt reinzuschnuppern und erste Eindrücke zu sammeln. Bei Bäckerei Bubner ist man schon seit langem…

weiterlesen

Industriekultur zum Saisonstart im Lausitzer Seenland

Cottbus. Die Seenlandtage sind mehr als nur der Saisonstart des Lausitzer Seenlandes: Am Samstag, dem 28. April sowie am Sonntag, dem 29. April bietet die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas ein tolles Erlebniswochenende. Auf abwechslungsreichen Touren kann das Lausitzer Seenland an Land und zu Wasser entdeckt werden. An beiden Veranstaltungstagen werden geführte Touren mit dem Fahrrad, Boot und Quad sowie besondere Führungen und Rundfahrten angeboten. Orte voller Energie, industriellem Charme und echten Bergbau-Geschichten laden zum Entdecken ein. Das Besucherbergwerk F60 am Bergheider See bietet Spezialführungen an. Besondere Erlebnisse sind am Samstag, dem 28. April die Nachtlichtführungen um 18 Uhr und 20 Uhr mit Bergmannsvesper in 60 Metern Höhe, Musik und Lichtinstallationen. An beiden Seenlandtagen werden die Gäste jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr zur Hafenbaustelle am Bergheider See am Fuße des Besucherbergwerks F60 geführt. Sie können sich nicht nur über die ehemalige Förderbrücke informieren, sondern auch über die Sanierungs- und Erschließungsvorhaben am Bergheider See und die Hafenbaustelle mit dem künftigen innovativen schwimmenden autartec ®-Haus. Das Besucherzentrum excursio lädt am Sonntag, den 29. April ab 13 Uhr zur Erlebnistour „Kohle, Sand und Bergmannshand“ ein. Los geht es ab Gut Geisendorf am Tagebau Welzow-Süd. Noch vor wenigen Jahren verlief die Abbaukante in unmittelbarer Nähe zum Gutshaus. In einer Dekade wandelte sich das Landschaftsbild vollkommen. Wie die echten Bergmänner fahren die Besucher im Mannschaftstransportwagen in den aktiven Tagebau und erleben die gewaltigen Dimensionen der gigantischen Großgeräte. Anschließen erwartet sie auf Gut Geisendorf Kaffee und Kuchen. Um Voranmeldung für die Führungen und Touren wird gebeten. Weitere Informationen und das ausführliche Programm der Seenlandtage gibt es unter www.seenlandtage.de Die Seenlandtage sind mehr als nur der Saisonstart des Lausitzer Seenlandes: Am Samstag, dem 28. April sowie am Sonntag, dem 29. April bietet die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas ein tolles Erlebniswochenende. Auf…

weiterlesen

Das Lausitzer Seenland radelt in die neue Saison

Dahme-Spreewald. Das Lausitzer Seenland startet am 28. und 29. April 2018 mit einem Erlebniswochenende in die Saison. Wie weit die Verwandlung zum Urlaubsparadies bereits vorangeschritten ist, können Besucher bei den Seenlandtagen radfahrend erleben. Zum offiziellen Saisonstart im Lausitzer Seenland werden insgesamt sieben Radtouren angeboten. Am Samstag, dem 28. April lädt Gästeführer Dietmar Pracht von 10 bis 16 Uhr zu einer geführten Radtour durch die Gartentstädte Marga, Erika und Lauta-Nord, die vom Reichtum der einst wachsenden Industrieregion erzählen. Sie entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts als attraktive Werkssiedlungen für die Bergmänner und Angestellten, die nebenan in den Tagebauen und Werken arbeiteten. Start und Ziel der 38 Kilometer langen Radtour ist die Kulturkirche Lauta, Nordstr. 12a, die zu den Seenlandtagen ebenfalls geöffnet ist.   Gästeführer Heinz Müller zeigt am Sonntag, dem 29. April auf der Radtour „Vom Bergmann zum Seemann“ den Gästen den Landschaftswandel im Zeitraffer. Von 13 Uhr bis 17 Uhr geht es auf der 40 Kilometer langen Radtour zu neuen Seen, dem Senftenberger Stadthafen, den IBA-Terrassen am Großräschener See, den schiffbaren Kanälen und dem Aussichtsturm Rostiger Nagel am Sedlitzer See. Die Rundtour startet am Stadthafen Senftenberg. Veranstalter ist die Touristinformation Senftenberg. Um Anmeldung für beide Radtouren wird bis zum 25.04.2018 per E-Mail an senftenberg@lausitzerseenland.de gebeten. Eine Spende ist willkommen. Ein eigenes Fahrrad sowie Getränke und Verpflegung für zwischendurch  sind von den Teilnehmern mitzubringen. Alle Radtouren und das ausführliche Programm der Seenlandtage gibt es unter www.seenlandtage.de. Der Programmflyer mit den Highlights ist beim CottbusService und in den Touristinformationen in Burg, Lübbenau und Lübben erhältlich. Das Lausitzer Seenland startet am 28. und 29. April 2018 mit einem Erlebniswochenende in die Saison. Wie weit die Verwandlung zum Urlaubsparadies bereits vorangeschritten ist, können Besucher bei den Seenlandtagen radfahrend erleben. Zum offiziellen…

weiterlesen