vf

Offene Arme für ein Start Up in Riesa

Riesa. Riesaer Unternehmen und Institutionen helfen als Paten aktiv mit, den Leerstand in der Innenstadt zu bekämpfen. Los geht es erstmal mit einem kleinen Laden.

Genau so pfiffig wie die Werbekampagne für das kleine, leere Ladengeschäft im Außenbereich der Elbgalerie, so pfiffig soll auch der neue Mieter sein. Das Team um Centermanager Andree Schittko wünscht sich ein echtes »StartUp« für Riesa. »Man kann als Vermieter mittlerweile nicht mehr warten, bis ein passender Mieter an die Tür klopft«, versichert Andree Schittko. Für den Leerstand in der Elbgalerie - zu der der kleine Laden außerhalb rein gebäudetechnisch gehört - hat man sich ein anderes Konzept erdacht. Einen Wettbewerb! »Wir wollen Gründer anlocken, die bisher vielleicht zu Hause oder in der Garage ihren Shop bestritten haben: Kommt in die Stadt und bereichert dort das Angebot!«, fügt er an.

Für alle die Angst haben, die laufenden Kosten nicht von Anfang an schultern zu können, haben viele Unternehmen und Institutionen der Stadt ein Paket geschnürt, das gerade im ersten Jahr viele Sorgen abnimmt und so Zeit für den Aufbau eines Kundenstamms bietet. So spendiert die Elbgalerie die Kaltmiete des Ladens für ein ganzes Jahr. Die Volksbank stellt für eben diese Zeit gebührenfrei ein Firmenkonto, ein Kartenzahlgerät und Beratungsleistungen zu Verfügung. Feralpi Stahl zahlt 2000 Euro in bar beispielsweise für Ladenbau, Material oder Personal. Die IHK in Riesa hilft beim Gründungskonzept und allem was dazu gehört. Einen Beratungsgutschein von 400 Euro stellt die Agentur Eldorado.Valley zur Verfügung. Eichler Design erstellt kostenlos ein Logo oder eine Beschriftung fürs Schaufenster.

Geliefert werden muss dafür schriftlich ein schlüssiges Geschäftskonzept mit Ausblick.

Bewerbung an: centerleitung@elbgalerie-riesa.de

Aktuelle Partner

Elbgalerie Riesa

Feralpi Stahl

Volksbank Riesa eG

Friday Night - Markeninszenierung

Eldorado.Valley - Agentur für Strategie und Taktik

Eichler Design - Helden der Werbung

IHK Dresden

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen