ak

Riesaer Hafen boomt trotz Dürre weiter

Sehr geehrte Damen und Herren, for our client we need a professional Essay Creator Online. Description Provide technical writing and editing support. Riesa. Trotz Niedrigwasser schafft Riesa einen neuen Rekord beim Containerumschlag.

Bush summary: Do my math Dissertation Research Proposal Literature Review for where can i buy a speech me. Trotz der langen Trockenheit und der geringen Wasserstände der Elbe konnte Heiko Loroff, Geschäftsführer der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe (SBO), eine positive Bilanz für das vergangene Jahr ziehen. Obwohl die Elbe sieben Monate lang als Transportweg nicht zur Verfügung gestanden habe, hätten an den Standorten der Hafengruppe in Deutschland und der Tschechischen Republik 2,64 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen werden können. Das sei nur ein Prozent weniger als im Jahr zuvor.

Die deutschen Häfen der Gruppe – Dresden, Riesa, Torgau und Mühlberg – konnten den Umschlag sogar von 1,87 auf 1,88 Millionen Tonnen steigern. In Anbetracht dieser Zahlen verwundert es nicht, dass es bei der SBO trotz des Rückganges der per Schiff transportierten Tonnage weder Entlassungen noch Kurzarbeit gab. Dennoch wird nach Loroffs Ansicht das Betriebsergebnis durch die Trockenheit in Mitleidenschaft gezogen. »Wenn das Schiff als Verkehrsträger ausfällt, dann werden die Transporte auf Straße und Schiene teurer«, erläuterte der SBO-Geschäftsführer.

Heiko Loroff konstatierte, dass 82 124 Tonnen Schiffsladung das schlechteste Ergebnis der SBO seit deren Bestehen sei. In Riesa wurde 2017 noch 106 Schiffe abgefertigt, 2018 waren es lediglich 77. Einen Superlativ mit positivem Vorzeichen konnte der SBO-Geschäftsführer dennoch vermelden. Der Containerumschlag im Hafen Riesa wuchs im vergangenen Jahr von 42 907 auf 43 541 Containereinheiten. Beim Containerumschlag arbeite man hinsichtlich der Umschlagtechnik und der Aufstellflächen an der Grenzen des Machbaren. Er hoffe, dass auf den letzten Erörterungstermin zum neuen Containerterminal auf dem Südkai, der Ende März angesetzt sei, bald ein Planfeststellungsbeschluss folge. »Der Hafen Riesa erzielte im Rahmen der SBO in allen Bereichen das höchste Wachstum«, stellte Heiko Loroff fest.

In Riesa legte der Umschlag von 1,19 Millionen Tonnen im Jahr 2017 auf 1,21 Millionen Tonnen (2018) zu. Seit Jahresbeginn hat die SBO einen neuen Partner, der die Elbe-Container-Linie fährt. Auf ihr werden – ausreichend Wasser im Fluss vorausgesetzt – zwei Mal wöchentlich per Binnenschiff Container von Riesa nach Hamburg befördert. Neben dem Transport auf dem Binnenschiff gäbe es von Riesa nach wie vor die Zugverbindung in die Seehäfen Hamburg und Bremerhaven. Sie werde derzeit fünf Mal pro Woche bedient. Außerdem biete man am Standort Riesa Leistungen rund um den Container wie Reparaturen, Reinigungen und Sonderbauten an. Dass habe für die Kundschaft vor Ort den Vorteil, dass hier jederzeit Container zur Verfügung stünden.

All greenhouse business plan samples is an online Assignment Help with high quality of homework. No matter how difficult your assignment is you will receive proper Rekord:

Buy Thesis Papers At An Affordable Price. When a student or a PhD researcher decides to Al Capone Does My Homework Quiz, that means he is under extreme time pressure and there is little chance that he meets the deadline with a high-quality research. Some students prefer to contact us straight from the beginning of their project. They either ask us to write their paper from scratch or to assist them with Im Jahr 2018 erreichte der Hafen Riesa ein Rekordergebnis beim Containerumschlag seit bestehen des Terminals: 43 541 Containereinheiten wurden umgeschlagen (+1,5 Prozent)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

„Gegen Gewalt an Frauen“ - Aktionstag im Landkreis auch 2020

Elbe-Elster. Alljährlich findet bundesweit am 25. November der Aktionstag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ statt. Die Aktion von terres des femmes wird von bisher 850 Städten und Landkreisen unterstützt. Der Tag erinnert an drei mutigen Schwestern Mirabel, die am 25. November 1960 wegen ihrer politischen Aktivitäten, ihrem Auflehnen gegen die militärische Diktatur in der Dominikanischen Republik nach monatelanger Verfolgung und Folter ermordet wurden. „Nein zu Gewalt an Frauen - auch im Landkreis Elbe-Elster“, unter diesem Motto wurde heute, coronabedingt ohne Gäste und Publikum, eine Flagge vor der Kreisverwaltung in Herzberg gehisst und damit ein öffentliches Zeichen gesetzt. Sie erfolgte durch Kämmerer Peter Hans und der Gleichstellungsbeauftragten Ute Miething. Der Landkreis Elbe-Elster beteiligt sich seit 2001 kontinuierlich an der Flaggenaktion. Viele Kommunen, aber auch andere öffentliche Einrichtungen wie der Bundestag, die Landtage, insgesamt über 8000 Akteure beteiligen sich an diesen Aktionen und setzen somit ein Zeichen gegen „Gewalt an Frauen“. An der Kreisverwaltung in Herzberg weht in diesem Jahr eine neue Flagge. Es ist die Fahne der Organisation UN Women Deutschland. UN Women ist eine international agierende Vereinigung für Frauenrechte, eine unabhängige NRO. „Gemeinsam sind wir der Überzeugung, so Gleichstellungsbeauftragte Ute Miething, „dass jede Frau ein Recht auf Leben frei von Gewalt, Armut und Diskriminierung hat. Vor der Durchsetzung dieses Rechtes sind wir noch weit entfernt.“ So sind 2019 bundesweit 117 Frauen durch häusliche Gewalt zu Tode gekommen. Es gibt einen Anstieg von über 1000 Fällen auf 141.792 im Bereich häusliche Gewalt gegenüber 2018. Diese Zahlen zeigen nur die angezeigten Straftaten auf, die Dunkelziffer liegt höher. Im Corona Lookdown war eine Zunahme der Fälle häuslicher Gewalt ebenfalls zu verzeichnen. Ministerin Giffey hat mit Bund und Ländern ein Hilfepaket für von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder ins Leben gerufen. Der Gesetzgeber hat mit dem Gewaltschutzgesetz, der Bestrafung der Vergewaltigung in der Ehe und in der Partnerschaft die Grundlagen für ein Leben ohne Gewalt gelegt. Die bundesweite Notrufnummer „Gewalt gegen Frauen“ 0800 116 016 ist rund um die Uhr und in 18 Sprache zu erreichen. Im Landkreis Elbe-Elster ist das Frauenhaus des Diakonischen Werkes Kontaktstelle. Hier erhalten Frauen Unterstützung beim Start in ein neues gewaltfreies Leben. Da in diesem Jahr aufgrund von Corona kein Rahmenprogramm stattfinden kann, hat die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Elbe-Elster, Ute Miething zusammen mit dem Social-Media Team einen Teil des Kooperationsgremiums „Häusliche Gewalt und Opferschutz“ interviewt, um zu zeigen wer die Menschen sind, die sich dienstlich und ehrenamtlich für die Hilfe und Unterstützung für von Gewalt betroffenen Frauen und Ihren Kindern einsetzen und dies auch leisten. Zu sehen ist die Produktion auf Facebook, Instagramm und Youtube. Eine ausführliche Version des Videos ist auf dem EE-YouTube Kanal zu sehen.Alljährlich findet bundesweit am 25. November der Aktionstag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ statt. Die Aktion von terres des femmes wird von bisher 850 Städten und Landkreisen unterstützt. Der Tag erinnert an drei mutigen Schwestern Mirabel, die am 25.…

weiterlesen