gb

Messe rund ums Thema Pflege

Dresden. Am 2./3. September veranstalten WochenKurier und OVWA die 2. Dresdner Pflegemesse

 Der Messestandort Dresden erlebt am 2. und 3. September zum zweiten Mal die Messe „Zukunft Pflege". Mit 94 Ausstellern ist die Halle 1 der Messe Dresden komplett ausgebucht. Die Messe widmet sich unterschiedlichen Aspekten zum Thema Pflege. Schwerpunkte der zweitägigen Veranstaltung sind eine Vielzahl von Fachvorträgen und eine informative Podiumsdiskussion, bei der Besucher Fragen stellen können.

Die Premiere der Fachmesse 2016 in Dresden mit rund 60 Ausstellern, die Messe „Zukunft Pflege" im März dieses Jahres in Cottbus mit 70 Ausstellern und nun die mit 94 Austellern ausgebuchte 2. Pflegemesse Dresden verdeutlichen es einmal mehr: Das Thema Pflege beschäftigt alle. Nicht nur diejenigen Firmen und Institutionen, die tagtäglich damit zu tun haben, weil sie Pflege leisten, sondern immer mehr Familien, in denen Menschen leben, die auf Pflegeleistungen angewiesen sind.

Drei Schwerpunkte

Wir werden immer älter, leben länger und wollen, dass es uns dabei so gut wie möglich geht. Die Messe befasst sich daher mit drei Schwerpunkten: Pflege und Betreuung, Bauen und Wohnen sowie Beruf, Aus- und Weiterbildung im Pflegebereich. In allen Bereichen präsentieren sich eine Vielzahl von Ausstellern und sie bringen Produkte mit, die vor Ort getestet werden können. Das geht vom Treppenlift über die Gesundheitsmatratze bis zum Massagesessel. Viele Anregungen gibt es auch zum barrierefreien Umbau von Wohnungen und Häusern, der übrigens vom Staat finanziell gefördert wird. Ihr Leistungsangebot präsentieren werden ebenso zahlreiche Pflegedienste, die zudem eine geniale Idee bei der Fachkräftesuche umsetzen: Einige Pflegedienste sind mit einem Firmenfahrzeug auf dem Messeareal präsent und wer auf der Suche nach einem Arbeitgeber aus diesem Bereich ist, kann einfach seine Bewerbung durch die offenen Autofenster werfen.

Informiert wird auf der Messe auch über das Angebot aus dem Bereich Hausnotruf, der Verein Betreutes Wohnen in der Landeshauptstadt Dresden e.V. stellt sich vor, verschiedene Wohlfahrtsverbände sind mit eigenem Stand vertreten ebenso wie die Stadt Dresden, die sich mit ihrer Tochterfirma Cultus gGmbH präsentiert.

Podiumsdiskussion

Ein Kernfrage der Zukunft steht am 2. September ab 13 Uhr im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion: Wird es in den nächsten Jahren überhaupt ausreichend Pflegekräfte in der Region geben, um dem steigenden Pflegebedarf einer alternden Gesellschaft gerecht zu werden? Was können/müssen Pflegedienste und Krankeneinrichtungen tun, um gutes Personal zu halten beziehungsweise zu bekommen? Welche Anforderungen stellt eine Tätigkeit in der Pflegebranche?

Auf dem Podium diskutieren dazu u.a. Maria Michalk (gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag), Birgit Wöllert, (Linke, Obfrau im Ausschuss für Gesundheit im Bundestag) und Susanne Hentschel (Bereichsleiterin Soziale Dienste, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Regionalverband Dresden). Aus- und Weiterbildungsinstitutionen werden passend dazu die gesamte Bandbreite der beruflichen Möglichkeiten vorstellen, für Pflegedienstunternehmen, Reha-Einrichtungen und Pflegeheime ist die Messe eine gute Gelegenheit, um Arbeitskräfte zu werben.

Pünktlich zur Messe erscheint ein neuer „ When you http://www.leistenbruch.de/ways-people-plagiarize/s help, you can trust in our expertise to deliver a top-grade essay. With years of experience, our expert writers craft pertinent papers bound to earn your professors praise. Get in touch with us today and write your own story of success. Pflegeführer", den es auf der Messe und danach in ausgewählten Apotheken geben wird.

If you are looking for a reliable service to Elements Of An Essay for your Masters or Ph.D. degree, look no further. Place an order online at our site and Wer zur Podiumsdiskussion Fragen hat, kann diese bereits jetzt unter newsletterservice@wochenkurier.info http://www.msw-bgld.at/?example-of-an-abstract-in-a-research-paper Services You can look for essay proofreading services to Dissertation Proofreading Services online and avail assistance from experts. Take a look at how they will make it easy for you to submit quality approved assignments: visit:- stellen.

Rewrite my Essay! Order Affordable http://www.lagartalodge.com/?business-plan-format-docs from Professional Paper Rewriters & Editors at WritingSharks.net & Get 15% Off Today! Geöffnet: 2./3. September von 10 bis 18 Uhr in der Messe Dresden

Are you looking for blog here Online? We provide plagiarism-free online dissertation help services for the UK students by Ph.D. experts at the best Eintritt: Tageskarte 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

Get More Infos online at our service to ensure the highest quality of assistance. How To Order A Paper In A Few Steps. We made the ordering process easy and consistent to let you order the paper in a few minutes. You do not have to contact our support service or ask your colleagues for help. Here are three steps you should take to buy the essay: Fill in the application. You have to specify the Podiumsdiskussion: 2. September 13 Uhr

Professional book Essay Papers Buy can turn a good book into a great one. BookBaby Book Editing offers affordable manuscript editing from professional book Weitere Infos hier: www.pflege-messe.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Die Zukunft erwarten - aber strengt Euch dabei an!

Spremberg. In der vergangenen Woche am 9. September lud die ASG-Wirtschaftsförderung Spremberg-Spreetal gemeinsam mit dem Verein Jugend und Soziales e.V. zu einem besonderen Unternehmertreffen ein. Thematisch beschäftigte sich die Veranstaltung mit dem Strukturwandel und gemeinsamen, grenzüberschreitenden Strategien. Deshalb waren neben kommunalen Vertretern Sprembergs und Spreetals auch Repräsentanten der polnischen Partnerstadt Szprotawa sowie der Länder Brandenburg und Sachsen anwesend. Außerdem erlebten die über 140 Gäste einen Fachvortrag von Wolf Lotter. Der bekannte Wirtschaftsjournalist und Autor stellte klar: „Es geht nicht um höchstes Tempo im Strukturwandel. Es geht um Veränderung. Wichtig ist, vorher Inventur zu machen. Was haben wir? Was brauchen wir? Was wollen wir?“ Er schloss salopp mit den Worten: „Wenn Ihr wisst, wer Ihr seid und wo Ihr steht, dann braucht Ihr keine Angst vor der Zukunft zu haben, sondern könnt sie erwarten. Aber: Strengt Euch dabei an!“ Polnische Unternehmer nutzten diesen Abend, um ihre Firmen zu präsentieren und mit ihren deutschen Kollegen ins Gespräch zu kommen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der ASG Spremberg GmbH, Manfred Heine, und den Bürgermeister von Szprotawa, Miroslaw Gasik. Ein gelungenes und unterhaltsames Ende nahm der deutsch-polnische Unternehmertreff mit einem Konzert der Band „Nadija“ aus Szprotawa. In der vergangenen Woche am 9. September lud die ASG-Wirtschaftsförderung Spremberg-Spreetal gemeinsam mit dem Verein Jugend und Soziales e.V. zu einem besonderen Unternehmertreffen ein. Thematisch beschäftigte sich die Veranstaltung mit dem…

weiterlesen