Carola Pönisch

Sternwarte hat Sonne zurück

Bilder

Die Sonne ist zurück und das Modell des Sonnensystems, das sich auf den Ebenbergen im Außengelände der Sternwarte Radebeul befindet, wieder vollständig. 
Reiner Vandalismus
Kurzer Rückblick:  Vermutlich in der Nacht zum 18. Mai 2020 zerstörten Unbekannte die große Kugel (Sonne), die seit zehn Jahre auf einer Säule thronte. Die gesamte untere Hälfte war zerrissen und zerbrochen, der Schaden an der GFK-Kugel (1,50 m Durchmesser) wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.
 Der Astroclub Radebeul e.V., der die Sternwarte betreibt, startete daraufhin über die lokalen Medien einen großen Hilferuf und schon Anfang Juni war klar: Viele Radebeuler wollten helfen. Spenden kamen vom Weinkeller »Am Goldenen Wagen«, von der Kieferorthopädie Dr. Andreas Höhlein, der thomas neumann ingenieurgesellschaft mbh, Familie Nerlich  und vielen Menschen, die anonym bleiben wollten.
 Anfang August stand fest: Das Geld für die Reparatur ist zusammen, die Sonne kann wieder aufgebaut werden. Seit Ende September ist das Modell nun wieder vollständig. 


Meistgelesen