cw

S novym godom in Pirna

Verein “Gemeinsam in die Zukunft” lud zum Neujahrsempfang
Bilder

Seit 15 Jahren nun schon  gibt es den Pirnaer Verein „Gemeinsam in die Zukunft“, der sich  in sozialen und kulturellen Projekten in Weißrussland (Belarus) engagiert und dort hilft, wo sonst kaum Hilfe ankommt. Zu einer schönen Tradition gehört mittlerweile der Neujahrsempfang des Vereins,  der wie immer gleich in den ersten Januartagen  stattfand, den Vereinsvorsitzende Heike Sabel mit ihren Helfern wieder  liebevoll vorbereitet  hatte. So konnte Heike Sabel auch 2020 Vereinsmitglieder und Gäste, begrüßen, die zahlreich gekommen waren. Aus Platzmangel in den eigenen Räumen in Copitz fand der Neujahrsempfang,  hervorragend improvisiert , einfach in der Garage nebenan, statt. In ihrer spritzigen, humorvollen Art informierte die Vereinschefin Mitglieder und Gäste über die Aufgaben und Termine 2020. Zugleich dankte sie allen Helfern und Sponsoren, ohne die die jahrelange erfolgreiche Arbeit nicht möglich wäre. „Mehrere Jubiläen stehen für uns 2020 ins Haus. Im Sommer findet das 10. deutsch-belarussische Jugendlager statt und im November feiert der Verein ‚Gemeinsam in die Zukunft‘ seinen 15. Geburtstag“, kündigt Heike Sabel an. Für die Vereinsvorsitzende aber gehen die Wurzeln ihrer Kontakte in die Republik Belarus  bis in das Jahr 1995 zurück. Sie feiert also schon  25-jähriges Jubiläum. „Respekt und Danke für die jahrelange soziale Hilfe nach Belarus“, ist  auch Klaus Fiedler der als Gast von der SPD-AG Euroregion Elbe-Labe dabei war, beeindruckt. (caw/fi)