gb

Arabische Schmierereien

Im Stadgebiet von Pirna sind seit Februar mehrere Orte mit arabischen Schriftzeichen verschandelt worden. Die Polizei ermittelt bereits.
Bilder

Seit Anfang Februar treten im Gebiet der Pirnaer Altstadt arabische Schriftzeichen auf, welche meist mit schwarzer oder blauer Farbe aufgemalt sind. Die ersten dieser Schmierereien wurden am Fischkopfbrunnen (Pension: Am Schlossberg), im Stadthaus und in der Barbiergasse nähe Tschibo gesichtet. Diese markanten Stellen sind bereits wieder gesäubert worden. Doch sind noch viele weitere Orte Ziele dieser Kritzeleien. Unter anderem am Kirchplatz, in der Schmiedestraße und an mehreren Stellen in der Dohnaischen Straße.     »Allahu akbar« Bei diesen arabischen Schriftzeichen handelt es sich in allen Fällen um den bekannten Vers »Allahu akbar«, was so viel heißt wie »Gott ist am größten«.Dieser Ruf fordert gläubige Muslime zum Gebet auf und wird von ihnen auch im Alltag verwendet. Der Pirnaer Stadtrat André Liebscher (Freie Wähler) thematisierte diese Fälle erst kürzlich in seinem Blog und wies auf die verschiedenen Stellen dieser Schmierereien hin. Mindestens 18 Orte, zumeist Hausfassaden, aber auch Treppenaufgänge und Brunnen, sind mit diesen Schriftzeichen bisher versehen worden. Die Polizei fahndet momentan noch nach dem Täter. Bis Redaktionsschluss lagen noch keine neuen Erkenntnisse vor. Falls jemand in diesem Zusammenhang etwas Auffälliges bemerkt hat, sollte dies umgehend bei der örtlichen Polizei melden. Polizeirevier Pirna: Tel. 03501/519224Roberto Rink