tok/pm

Aktionswoche in der KulturHerzstadt

Zittau. In der Woche vor dem Bürgerentscheid zur Kulturhauptstadtbewerbung Zittau2025 erwartet die Zittauer und ihre Gäste ein ganzes Paket an kulturellen Höhepunkten, gestaltet von Menschen aus der Region.

Den Impuls für die KulturHerzstadt-Aktionswoche vom 17. bis 26. Mai lieferte ein Aufruf zur Bundesweiten Woche der Sprache und des Lesens. Sprache, das ist Kommunikation, das ist Vielfalt und Kultur – in unserer Dreiländerregion erleben wir dies tagtäglich in ganz besonderer Weise und wissen um die damit verbundenen Herausforderungen. Mit einer jährlichen Bundesweiten Woche der Sprache und des Lesens wird dies in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. In diesem Jahr fällt sie genau auf die Woche vor dem Bürgerentscheid zur Kulturhauptstadtbewerbung Zittau2025. Was lag also näher, als diesen Impuls aufzugreifen und diese Woche auch – oder gerade - in Zittau mit Leben zu erfüllen und damit noch einmal die besonderen (inter-)kulturellen Potenziale unserer Region in das öffentliche Bewusstsein zu rücken?

Die Idee der Kulturherzstadt-Aktionswoche war geboren, der Freundeskreis nahm sich ihrer an und immer mehr Vereine, Einrichtungen und engagierte Menschen aus Zittau und Umgebung schlossen sich an und brachten sich ein. Entstanden ist daraus eine ganze Woche, prall gefüllt mit vielfältigen kulturellen Angeboten für Klein bis Groß. Für jeden und jede ist etwas dabei – von Lesungen über Konzerte, spannende Vorträge und Ausstellungen bis hin zu Kunstaktionen und trinationalem Theater. Vor allem aber bietet die Woche viel Gelegenheit für Begegnung und Diskussion.

Den Startschuss für die Aktionswoche gibt das vom Freundeskreis organisierte Event “Zittau liest fürs Herz” mit einer Lesenacht am 17. Mai und einem Familientag auf dem Zittauer Markt am 18. Mai. Dann geht es musikalisch weiter mit dem Tag der Instrumente in der Kreismusikschule und dem Frühlingskonzert des Zittauer Stadtchores am 18. Mai sowie dem KantateChortreffen der Kirchenchöre und dem Konzert des Orchesters “Grenzenlos” am 19. Mai.  Beim Museumstag am 19. Mai steht die Sonderausstellung “Grenzraum knüpft Verbindungen” im besonderen Fokus. Hier sind u. a. alle auch eingeladen am Zittauer Wunschtuch mitzunähen.

In der Woche gibt es dann gleich zwei besondere Vorträge, die extra für die Kulturherzstadt-Aktionswoche organisiert wurden und besonders auf die historischen Schätze Zittaus aufmerksam machen: In ihrem Vortrag mit musikalischen Beispielen stellen Volker Dudeck und Sven Rössel am 21. Mai unter dem Titel “Einzigartig in Deutschland, bedeutend für Europa - Die Zittauer Fastentücher als sakrales Liederbuch” die Schöpfungsgeschichte auf dem Großen Zittauer Fastentuch in den Kontext mit Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ und wollen damit auch gleich den Auftakt für eine ganze Vortragsreihe machen. Am 23. Mai öffnet dann Peter Knüvener die Zittauer “Wunderkammer” und stellt mit Benedict Carpzovs „Analecta Fastorum Zittaviensium“ das vielleicht wichtigste Buch vor, das in und über Zittau geschrieben wurde. Nicht zuletzt findet ab 22. Mai das trinationale Theaterfestival JOS statt.

Natürlich geht es dabei die ganze Woche über auch um das Für und Wider der Kulturhauptstadtbewerbung. Der vom Kulturhauptstadtbüro organisierte Juniorentscheid an den Zittauer Schulen geht in die heiße Phase und mit “Herzklopfen” – dem großen Event zum Bürgerentscheid am 25. Mai.– sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 14 Uhr eingeladen zum Picknick auf dem Zittauer Markt mit spannenden Diskussionsrunden, viel Musik, Kunstaktionen u.v.a.m.

Die Events im Überblick:

  • 17.05. Lesenacht in Zittau
  • 18.05. Familientag in Zittau, 10. Etappe der Kulturherzstaffel und Frühlingskonzert des Zittauer Stadtchors
  • 19.05. Tag der Instrumente in der Kreismusikschule
  • 19.05. KantateChortreffen der Kirchenchöre, Konzert des Orchesters “Grenzenlos”
  • 19.05. Museumstag mit der Sonderausstellung “Grenzraum knüpft Verbindungen”
  • 21.05. “Einzigartig in Deutschland, bedeutend für Europa - Die Zittauer Fastentücher als sakrales Liederbuch” die Schöpfungsgeschichte auf dem Großen Zittauer Fastentuch in den Kontext mit Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“
  • 22.05. Trinationales Theaterfestival JOS statt
  • 23.05. Öffnung der Zittauer “Wunderkammer” und stellt mit Benedict Carpzovs „Analecta Fastorum Zittaviensium“ das vielleicht wichtigste Buch vor, das in und über Zittau geschrieben wurde
  • 25.05. 14 Uhr Picknick auf dem Zittauer Markt. Spannende Diskussionsrunden, viel Musik, Kunstaktionen u.v.a.m.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Auf Entdeckungstour im Tierreich

Hoyerswerda. Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien mit auf Entdeckungstour im Tierreich. Wer Interesse an der Berufswahl des Tierpflegers hat, sollte sich den 6. August vormerken. Dort können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in die Welt der Tierpflege abtauchen. Es werden Terrarien gesäubert, Ställe ausgemistet und Futter für verschieden Tiere vor- und zubereitet. Das Programm startet um 9 Uhr und geht 4 Stunden. Kosten pro Teilnehmer betragen 39 €. Wie Zoos eigentlich funktionieren erfahren die Ferienkids mit ihren Familien am 12. August. Wer macht was im Zoo und wie viele Mitarbeiter arbeiten hier? Fragen auf die Silke Kühn ausführlich Antworten gibt. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Die Affen, Hyazintharas und Bären freuen sich am 19. August über selbst hergestellte  Tierbeschäftigung. Gemeinsam mit Silke Kühn werden die Familien Kisten füllen, Futter verstecken und Intelligenz-Spiele vorbereiten. Das Programm beginnt 14 Uhr und dauert zwei Stunden. Die Kosten betragen pro Familie 39 €. Den Tieren auf den Pelz unter die Schuppen und Feder schauen die Ferienkids am 26. August. Mit Mikroskop und bei direktem Tierkontakt wird alles genauer betrachtet. Hier erfahren die Familien warum welches Tier geschuppt, gefiedert oder mit Fell bekleidet ist. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Bei allen Programmen ist eine Anmeldung unter der 03571/2096112 oder zooschule@zookultur.de erforderlich.Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien…

weiterlesen