as

Ostseeurlaub für wenig Geld

Dresden. Ein Dresdner Verein unterhält ein Ferienhaus auf Rügen. Einkommensschwache Familien können hier ein paar erholsame Tage verbringen – zu überschaubaren Preisen.

Seit einem Jahr können Familien mit wenig Geld ihren Urlaub auf Rügen verbringen. Dazu hatte der Verein »Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen« ein Einfamilienhaus in Zirkow (bei Binz) mit vielen Unterstützern flott gemacht. Das Angebot kam an. Die ersten Monate waren fast nahtlos ausgebucht. Inzwischen, so sagt der Vereinsvorsitzende Ingolf Knajder, gebe es wieder freie Termine, beispielsweise bis Ende Juni und ab Ende August.

Das  Ferienhaus verfügt über sieben Schlafplätze, Küche und Sanitäreinrichtungen. Zudem könne auch in einem Wohnwagen direkt am Haus übernachtet werden. Die Buchung ist ganzjährig möglich. Die Kosten für eine komplette Familie belaufen sich auf 250 Euro pro Woche. »Die Idee ist, dass sich Menschen mit wenig Geld ein paar erholsame Tage an der Ostsee verbringen können«, sagt der Vereins-Chef. Der Verein betreibt auf der Wiener Straße eine Begegnungsstätte für Obdachlose und Bedürftige. Bis zu 40 Menschen nutzten jeden Tag das Angebot. Termine und Informationen zur Ferienwohnung auf Rügen unter info@obdachlosenhilfe-dd.de

Schon gewusst? Vom Freistaat Sachsen gibt es wieder eine finanzielle Unterstützung von Urlaubsreisen für Familien mit wenig Einkommen. Zu den Voraussetzungen gehört, dass es sich mindestens um 7 Tage zusammenhängenden Urlaub in Deutschland handelt. Bei der Unterkunft ist eine Rechnungslegung nötig.

Info/Antrag hier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen