Carola Pönisch

Zwei Preise, ein Gewinner

Matthias Reuter holt sich den 6. Dresdner Satirepreis und auch noch den Publikumspreis.
Bilder
Strahlender (Doppel-)Sieger des Abends.

Strahlender (Doppel-)Sieger des Abends.

Seine Gags, seine Performance gefielen am besten: Sowohl die Jury – unter anderem besetzt mit Schaupielerin Beate Laaß, Dörte Waurick (Geschäftsführerin Leipziger Akademixer) sowie Monika und Manfred Breschke – als auch das Publikum sahen in Matthias Reuter (43) den Sieger des 6. Dresdner Satirepreises. Also nahm der Kabarettist aus Oberhausen sowohl den mit 1.000 Euro dotierten Satirepreis als auch den Publikumspreis plus weitere 500 Euro mit nach Hause. Um den Satirepreis hatten sich außerdem Nagelritz (Dirk Langer, Bremerhaven), Helene Mierscheid (alias Barbara Friedl-Stocks, Berlin), Martin Herrmann (Heidelberg), Onkel Fisch (alias Adrian Engel), Markus Riedinger und Andrea Limmer (Oberbayern) beworben. Sie mussten mit einer jeweils 15-minütigen Show Jury und Besucher von sich überzeugen. Den Preis riefen Manfred Breschke und Thomas Schuch (FriedrichstaTT Palast) 2014 ins Leben.