Carola Pönisch

Zwei neue Sterne-Restaurants "ums Eck"

Sowohl das "Atelier Sanssouci" in der Radebeuler Villa Sorgenfrei als auch das „Genuss-Atelier“ auf der Bautzner Straße in Dresden wurden mit einem Michelin Stern ausgezeichnet.
Bilder
Marcel Kube hat sich seinen ersten Michelin-Stern erkocht. Foto: bean&beluga

Marcel Kube hat sich seinen ersten Michelin-Stern erkocht. Foto: bean&beluga

"Atelier Sanssouci"-Küchenchef Marcel Kube und sein Mentor Stefan Hermann, Betreiber der Villa Sorgenfrei, sind glücklich: „Wir sind sehr stolz darauf, die Tester des Guide Michelin mit der Qualität unserer Küche überzeugt zu haben." "Die Küche ist ein Mix aus Klassik und Moderne, basierend auf guten Produkten. Weinliebhabern wird die schöne umfangreiche Karte gefallen", begründet der Guide Michelin unter anderem seine Wahl. Der gebürtige Brandenburger Kube, der 2007 seine Ausbildung zum Koch in Berlin Hennigsdorf absolvierte, startete seine gastronomische Karriere zunächst auf Norderney im Restaurant des Relais & Châteaux Hotels Seesteg. Von dort aus ging es 2013 nach Dresden in das Restaurant bean&beluga. Unter der Regie von Stefan Hermann arbeitete er zunächst als Chef de Partie, wurde dann aber zum Küchenchef des Restaurants william im Dresdner Schauspielhaus befördert. Seit knapp drei Jahren ist der 31-jährige inzwischen Küchenchef des Atelier Sanssouci. Weitere Sterne-Restaurants In der am 26. Februar in Berlin vorgestellten Ausgabe des neuen Hotel- und Restaurantführers des Guide Michelin ist jetzt auch das „Genuss-Atelier“ auf der Bautzner Straße zu finden. In Sachsen gibt es damit sieben Sterne-Restaurant. Mit einem Koch-Stern wurden das „Caroussel“ im Bülow Palais Dresden, das „bean&beluga“ von Stefan Hermann sowie das „Elements auf der Königsbrücker Straße 96 ausgezeichnet. Einen Stern trägt außerdem das  „Juwel“ in Kirschau, zwei Sterne das "Falco" in Leipzig. Der neue Guide Michelin erscheint am 4. März.