gb

Zwei Lastenräder für Verleih

Ob Bier für die Party, Waschmaschine, Möbel oder der Wocheneinkauf – Lastenräder sind eine echte Alternative zum Auto.
Bilder

 Sie heißen Frieda und Friedrich und sollen bald schwere Lasten durch Dresden transportieren. Ein erstes Modell Marke Eigenbau namens „ Lara" hat der Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (ADFC) Dresden schon im Einsatz. Nun sollen zwei weitere Räder mit Kastenanbau folgen – wer sie benötigt, soll sie sogar gratis nutzen dürfen. Die entsprechende Aufrüstung kostet je Rad etwas über 2.000 Euro. Finanziert werden sollen Frieda und Friedrich über Crowdfunding (https://www.betterplace.org/p41699) „Für das erste Lastenrad haben wir etwa die Hälfte des Geldes zusammen", sagt Nils Larsen, Vorstandsmitglied im ADFC Dresden. Die beiden Räder sollen an monatlich oder 14-tägig wechselnden Abholstationen stationiert werden, zum Beispiel vor Restaurants, Cafés, Kitas und Vereinen in der Dresdner Neustadt. Die Nutzung der Räder wird über ein Buchungsportal im Internet erfolgen. (cpö) Foto: Förster


Meistgelesen