gb

Zimmis Einwurf – Dynamos 450 Meter lange Rekordchoreo

Hut ab vor der Choreographie am Sonnabend im Stadion. Das war eine logistische Meisterleistung.
Bilder
Video

 Alle schauten gespannt auf Dresden. Denn eigentlich sollte ja genau das Gegenteil eines Fußballfestes abgehen. Die, die unbedingt wieder über die Unverbesserlichen berichten wollten, die die Tradition in Gewalt ummünzen, zogen mit leeren Notizblöcken ab. Ein Fußballfest war es, sowohl auf den Rängen, aber auch auf dem Spielfeld. Ein breites Lächeln von Dynamos Choach Uwe Neuhaus auf die Frage, ob denn Dynamo gerade jetzt in der DFB-Krise zum Vorzeigeobjekt wird? DFB-Vizepräsident Rainer Koch, der einst Dynamo aus dem Pokal-Wettbewerb per Urteil beförderte, wünschte den Schwarz-Gelben den Aufstieg. Und zwar schon am Rande des Länderspiels zwischen Deutschland und Georgien in Leipzig Selbst die Magdeburger, die mit einigen Störenfrieden angereist waren, hielten still. Natürlich war genau das ein Abkommen unter den eigentlich verfeindeten Fangruppen. Was wäre denn passiert, wenn 55.000 Hände die 12.000 Quadratmeter große, 450 Meter lange Kultfahne minutenlang hochhielten und dann darauf Feuerwerkskörper abgefeuert wurden. Ein Unglück! Nein, die Magdeburger und Dresdner hielten sich an alle Abmachungen und seitdem jubelt die Presse. In ganz Europa übrigens wird diese große Tat bewundert. Die Idee zu diesem legendären Wahnsinn entstand zum 60. des Vereins. Spätestens zur Mitgliederversammlung sollten die Verantwortlichen einen Kreativorden für die beiden Erfinder ausloben. Und zwar in Gold. Was dabei auffällt. Die Jungs wollen nicht an die Öffentlichkeit. Genau diesen Stil pflegen sie bei Dynamo seit dem schwarzen Nachmittag, dem mit dem feststehenden Abstieg aus Liga Zwei. Aber genau dort werden sie im kommenden Mai wieder hinkommen. In genau diese Liga. Und dann spätestens wäre es zu schön, wenn alle wieder anpacken. So wie sie alle mit Inbrunst die 25.000 Euro-Fahne hochgezogen haben. So wie die vergangene Saison ordentlich ausgewertet wurde und mit Neuhaus zum Generalangriff übergegangen wird. Die Spieler werden von draußen mit so viel Liebe überschüttet, dass sie sich nur noch mit Leistungen wehren können. Ihnen wäre es garantiert richtig peinlich gewesen, wenn nach diesem Spektakel kein Sieg gelungen wäre. Fußball-Dresden ist wieder wer. In Deutschland! Ihr Gert Zimmermann