pm/ck

Zauber, Magie und Märchen

Dresden. Am 2. Juli findet die diesjährige Museumsnacht Dresden statt. Rund 40 Museen öffnen von 18 bis 24 Uhr ihre Türen und halten besondere Angebote bereit.

Bilder
Die diesjährige Museumsnacht Dresden findet am 2. Juli statt.

Die diesjährige Museumsnacht Dresden findet am 2. Juli statt.

Foto: PR

Zahlreiche Eulen-Plakate im Stadtgebiet Dresden kündigen die diesjährige Museumsnacht am 2. Juli an. An diesem Tag öffnen von 18 Uhr bis Mitternacht über 40 Museen ihre Türen für ganz besondere Angebote.

Vom Deutschen Hygienemuseum über die Technischen Sammlungen, die Gläserne Manufaktur, das Stadtmuseum, das Albertinum und das Verkehrsmuseum bis hin zum Militärhistorischen Museum gibt es überall etwas zu sehen, zu hören oder auszuprobieren. Erstmals ist auch die robotron-Kantine mit einem Programm des Kunsthauses geöffnet.

Besondere Impulse setzen dabei auch die Angebote für Kinder und Familien. Vom Histocaching im Stasi-Unterlagen-Archiv und dem Malomat im Museum Bunte Republik Neustadt über die Kreativwerkstatt im Kupferstich-Kabinett sowie die Geschichten und Erzählungen im Botanischen Garten bis hin zum Programm zum Anfassen im Kraftwerk Mitte ist für jedes Alter etwas dabei.

Wie immer gilt: Mit einem Ticket kann jedes Museum besucht werden – und auch der ÖPNV ist dabei.

 

Infos und Tickets: www.museumsnacht.dresden.de