Carola Pönisch

Wird Dresden wieder Radel-Sieger?

"Radeln für ein gutes Klima" - Landeshauptstadt beteiligte zum sechsten Mal am Stadtradeln. Bereits fünfmal gewann Dresden diesen bundesweiten Wettkampf
Bilder
Foto: Pohl

Foto: Pohl

 Die Landeshauptstadt Dresden beendete ihre Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb der Stadtradler und hofft nun wieder auf einen vorderen Platz. In den vergangenen Jahren belegten die Dresdner Fahrradenthusiasten immer Platz 1 als Fahrradaktivste Stadt. In diesem Jahr erradelten die Teilnehmer insgesamt 795.767 Kilometer. Nun heißt es abwarten und Daumen drücken, ob die schärfsten Konkurrenten aus Leipzig, München und Ingolstadt ihre Ergebnisse aus 2015 wiederholen können.   In Dresden beteiligten sich 248 Teams. Neben privaten Teams, Behörden und Vereinen nahmen auch viele Firmen teil. Das „Offene Team“ belegte den ersten Platz mit 38.272 Kilometern, gefolgt vom Team MANOS, der TU Dresden und der Polizeidirektion Dresden. Bestes Team der Verwaltung der Landeshauptstadt war das Straßen- und Tiefbauamt mit 13.038 erradelten Kilometern. Alle Teamergebnisse stehen im Internet auf der Dresdner Stadtradelseite unter www.stadtradeln.de.
Die bundesweite Aktion des Klimabündnisses findet noch bis zum 30. September  statt. Bis dahin können Kommunen, Landkreise und Gemeinden die dreiwöchige Aktion zum Radverkehr und zur Förderung nachhaltiger Mobilität individuell durchführen.


Meistgelesen