gb/pm

Wichtige Vertragsverlängerung bei den Eislöwen

Dresden. Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Defensivabteilung bleibt nahezu komplett.

Bilder
Simon Karlsson bleibt den Eislöwen treu.

Simon Karlsson bleibt den Eislöwen treu.

Foto: Büttner

Simon Karlsson hat in seiner ersten Saison in Dresden 13 Tore und 22 Vorlagen in 44 Spielen vorzuweisen. In den Playoffs kamen weitere sechs Spiele mit einem Tor und vier Vorlagen hinzu. Mit einem Wert von +32 ist der Verteidiger vor Tomas Andres teamintern bester Eislöwenspieler in der Plus/Minus-Statistik gewesen.

 

Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Im Frühjahr 2021 war das Defensivverhalten und damit die Verteidigung mit 184 Gegentoren in 49 Spielen relativ schnell als das Hauptproblem des Misserfolgs auszumachen. Das Team wurde entsprechend umgebaut und sechs neue Verteidiger verpflichtet. In 52 Spielen wurden nur noch 123 Gegentore und im Schnitt 27,7 Torschüsse pro Spiel zugelassen, was letztlich die Basis für eine Saison mit 36 Siegen war. Daher freut es uns umso mehr, dass wir unsere Verteidigung zusammenhalten konnten. Simon zählt zu unseren wichtigsten Spielern, was sich entsprechend auch in der Plus/Minus-Statistik widerspiegelt und ist insbesondere in Überzahlsituationen mit seinem platzierten Schuss ein entscheidender Faktor.“

 

Simon Karlsson, Abwehrspieler Dresdner Eislöwen: „Mein erstes Jahr in Dresden war für uns als Mannschaft, für mich persönlich und auch für meine Familie sehr schön. Für mich gibt es also keinen Grund, den Club zu wechseln. Mich freut es, dass wir uns einig geworden sind und ich auch in der kommenden Saison das Eislöwen-Trikot tragen werde. Aktuell bin ich mit meiner Familie zu Hause in Schweden, bereite mich aber natürlich intensiv auf die neue Saison vor. Ich kann es kaum erwarten nach Dresden zu kommen und die Mannschaft wiederzusehen.“

 

(pm/Dresdner Eislöwen)