Carola Pönisch

WGJ baut Neubau mit Schwung

"Wohnen mit Schwung" heißt der Baukomplex, den die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt (WGJ) in Johannstadt-Süd errichtet.
Bilder
Geschwungene Linien und ein Laubengang als Lärmschutz vor den Wohnungstüren - so soll der WGJ-Neubau auf der Fetscherstraße aussehen. Visu: Leinert Lorenz Architekten

Geschwungene Linien und ein Laubengang als Lärmschutz vor den Wohnungstüren - so soll der WGJ-Neubau auf der Fetscherstraße aussehen. Visu: Leinert Lorenz Architekten

Das Besondere am Neubau auf der Fetscherstraße 67/69 ist seine wellenförmig gestaltete Fassade.  20 Zweiraum-, 17 Dreiraum- und zwei Vierraumwohnungen mit Flächen zwischen 65  und 110 Quadratmetern Wohnfläche sowie Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss wird der Komplex haben. Hinter den Wogen der mattglänzenden Gebäudefront entstehen gläserne Laubengänge, die als Puffer gegen städtische Alltagsgeräusche wirken. Das Gebäude schließt zudem den vorhandenen Innenhof zur Straße hin ab. Alle Wohn- und Schlafräume sind dem liebevoll begrünten Innenhof zugewandt und verfügen über Loggien oder Dachterrassen. Die Bäder sind mit einem Fenster versehen und erhalten bodengleiche Duschen sowie, je nach Wohnungsgröße, zusätzlich Badewannen und Gäste-WCs. Die Wohnungen sind dank Aufzug barrierefrei zugänglich, außerdem mit Dreifachverglasung, wärmenden Fußbodenheizungen, Feinsteinzeugfliesen in den Bädern und Markisen hochwertig ausgestattet. In einem extra dafür vorgesehenen Raum können Mieter ihre Fahrräder sowie Kinderwagen oder Rollatoren abstellen. Separate Boxen auf den Wohnetagen ergänzen die Abstellmöglichkeiten. 2022 baut die WGJ weitere Häuser  auf der Spittastraße/Wittenberger Straße und auf der Wiener Straße. Außerdem werden im nächsten Jahr di die sieben Apartments des Neubaus Wormser Straße 12 in Dresden-Striesen übergabereif sein.


Meistgelesen