as

Wer will Blutsbruder werden?

Die Karl-May-Stiftung wirbt mit einem neuen Imagefilm um Spenden für die Erweiterung und Neugestaltung des Karl-May-Museums in Radebeul.
Bilder
Ansicht des neuen Gebäudes. Foto: Screen/Imagefilm

Ansicht des neuen Gebäudes. Foto: Screen/Imagefilm

Im Auftrag der Karl-May-Stiftung wurde zusammen mit „TELLUX next München“ und „TELLUX Dresden“ ein Imagefilm für das neue Karl-May-Museum produziert, der seither auf YouTube zu sehen ist. „Wir wollen das große literarische und humanistische Erbe Karl Mays bewahren und weitergeben. Es steht für die Ausbreitung von Toleranz, Völkerverständigung und Friedensliebe – Werte, die heute aktueller denn je erscheinen. So muss die Karl-May-Stiftung das Museum in den nächsten Jahren schrittweise an die heutigen museumstechnischen und gestalterischen Anforderungen anpassen, um die kostbare Sammlung zu schützen und zugänglich zu erhalten“, teilte Ralf Harder, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der „Karl-May-Stiftung“, mit. Geplant ist u.a. ein neues Gebäude, das an der Meißner Straße auf das Museum aufmerksam machen und die unterschiedlichen vorhandenen Ausstellungsgebäude bereichern wird. Die Stadt Radebeul plant zudem einen „Karl-May-Platz“, das künftige Tor zu dem Gelände des Karl-May-Museums. Für die Erweiterung ist die Karl-May-Stiftung auf Unterstützung aus der Gesellschaft angewiesen. Mit einer Spende wird man zum Blutsbruder des Karl-May-Museums. Das Vorhaben sei eine der größten Aufgaben seit der Museumseröffnung 1928, hieß es. Info: www.werde-blutsbruder.de