Carola Pönisch

Weihnachtszirkus mit Genuss-Manege

Nach der verordneten Zwangspause 2020 kehrt der Dresdner Weihnachtscircus in diesem Winter wieder zurück. Vom 15. Dezember bis 2. Januar wird es 40 Vorstellungen geben.
Bilder
Zirkusdirektor Mario Müller Milano (sitzend) hat aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr die Geamtleitung für die große Jubiläumsshow an seine Frau Gisela abgeben: "Ich setze das Lebenswerk meines Mannes natürlich fort, da gab es für mich gar kein Zögern", so die resolute Ehefrau.  Foto: DWC

Zirkusdirektor Mario Müller Milano (sitzend) hat aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr die Geamtleitung für die große Jubiläumsshow an seine Frau Gisela abgeben: "Ich setze das Lebenswerk meines Mannes natürlich fort, da gab es für mich gar kein Zögern", so die resolute Ehefrau. Foto: DWC

  Dass der Dresdner Weihnachtscirus, der jedes Jahr rund 70.000 Zuschauer in die Zeltstadt an der Pieschener Allee zieht, letztes Jahr pausieren musste, "das hat uns damals schon sehr geschmerzt", sagt Mario Müller Milano. Aber: "Wir haben die unfreiwilige Pause genutzt,  einmal die Reset-Taste gedrückt und alles auf Anfang gestellt. Wir haben viel gelernt aus dieser Erfahrung mit der Pandemie heraus und uns einmal komplett neu aufgestellt." In diesem Jahr, so der Impresatio, werde kein Nummernprogramm gezeigt, sondern es zieht sich bei allen Darbietungen ein roter Faden durch die Show. "Wir erzählen eine Geschichte."  Der Neustart 60 Artisten, darunter wieder preisgekrönte, auf Weltklasseniveau agierende Künstler, aus 13 Ländern werden auftreten, ebenso wird es Tierdressuren geben. "Die Visa für die Künstler aus aller Welt zu bekommen ist dieses Jahr wegen der Coronaauflagen eine besondere Herausforderung", sagt Zirkussprecher Dirk Porn. Stichwort Corona: Das Hygienekonzept für den 25. Dresdner Weihnachtscircus steht und wenn alles gut geht, können 2.384 Zuschauer je Vorstellung im Zirkuszelt sitzen.  "An der ein oder anderen Gegebenheit und pandemiebedingten Auflage wird noch gefeilt und wir haben dazu auch noch ein paar arbeitsreiche Wochen vor uns, jedoch stimmen uns die aktuellen Regulierungen und vorgegebenen Richtlinien, sehr zuversichtlich. Denn nochmal darf das Weihnachtsfest mit dem Dresdner Weihnachts-Circus nicht sterben", sagt Dirk Porn. Die Premiere am 15. Dezember wird dieses Mal von Sänger und Schauspieler Wolfgang Lippert und Sängerin Linda Feller moderiert. Die Genuss-Manege Im Erlebniszelt wird es erstmals eine Genuss-Manege geben. Die bietet vor oder nach der Vorstellung Platz für 50 Personen, die hier ein vorzügliches 3-Gänge-Menü verspeisen können. Für jeweils 33 Euro kredenzt Kay Bergmann, der gastronomische Leiter, ein Karotten-Kürbis-Süppchen, geschmorte Entenkeule an Orangen-Honigsoße mit Apfelrotkraut und Kräuterkartoffelkloß (für Vegetarier gibt es Lachsfilet mit Spinatkatroffelstampf in Rote-Beete-Sauce) sowie als Dessert eine Bratapfel-Zimt-Vanillecreme mit Gewürz-Orangenragout. Vorstellungen und Tickets Insgesamt wird es in diesem Jahr 40 Vorstellungen geben und damit fünf mehr als in den Vorjahren. Gespielt wird täglich um 14 und 18.30 Uhr, am 23., 27., 29. Dezember und 2. Januar zusätzlich um 10 Uhr. Der beliebte Familientag fällt auf den 16. Dezember (14 Uhr). Der traditionelle ökumenische Gottesdienst ist für den 26.Dezember um 10 Uhr geplant. Tickets gibt es unter www.dwc.de, über die Hotline 0180 / 330 2 330 sowie ab 22. November  täglich von 10 bis 20 Uhr an der Zirkuskasse vor Ort auf dem Volksfestgelände.