gb

Weihnachtsmann im Verkehrsmuseum

Am 11. Dezember besucht der Weihnachtsmann das Dresdner Verkehrsmuseum.
Bilder

Mit Posaunen und Trompeten rollt er per Fahrrad 10.30 Uhr ins Museum und eröffnet gemeinsam mit Frau Holle das Fest. In diesem Jahr ist der Weihnachtsmann mit dem Radl da – ein eher ungewöhnliches Gefährt für den Rauschebart. Macht er womöglich eine Diät? Keineswegs. Er läutet auf dem guten alten Drahtesel das bevorstehende Jubiläum ein, denn 2017 feiert das Fahrrad seinen 200. Geburtstag. Am 12. Juni 1817 fuhr der Badener Freiherr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine, der sogenannten Draisine, durch Mannheim. Die Laufmaschine gilt als die Urform des Fahrrads. Das Verkehrsmuseum bereitet aus diesem Anlass eine Sonderausstellung vor mit dem Titel »Ich.Fahr.Rad« (ab Oktober 2017). Besonders für die Kinder wird es vielfältige Aktionen geben. Um 11.15 Uhr führt das Puppentheater »Glöckchen« das spaß- und aktionsreiche Puppenspiel »Hündchen und Kätzchen feiern Weihnachten« nach dem Buch von Josef Capek auf (für Kinder ab 3 Jahren). Um 15 Uhr heißt es »Hokuspokus Zauberstab«. Voller Charme, Witz und Esprit entführt der Magier Matthieu Anatrella sein Publikum mit lustigen und verblüffenden Tricks in die Welt der Zauberei. Stimmungsvolle Adventsmusik, verschiedene Bastelaktionen und die LGB-Modelleisenbahn zum Bauen und Spielen runden das bunte Programm ab. - 11 / 12 / 14 / 15 / 16 Uhr stehen die Signale der 325 m² großen Modelleisenbahnanlage Spur 0 auf Grün. Foto: Museum


Meistgelesen