Carola Pönisch

Vonovia: Neuer Firmensitz, neue Arbeitsplätze

Gagfah war gestern. Seit September heißt der Konzern Vonovia SE und ist mit 370.000 Wohnungen das erste Wohnungsunternehmen Deutschlands, das im DAX-30 Index ist.
Bilder

Beide Standorte werden weiterhin zentral von Bochum geführt. Dennoch hat sich Vonovia entschlossen, in Dresden einen zweiten Standort aufzubauen – bei einem Bestand von rund 40.000 Wohnungen ein überaus sinnvolles Ansinnen. „Dies ist ein wichtiges Signal, um unserem Anspruch an mehr Kundenzufriedenheit weiter gerecht zu werden", betonte Freiberg", betont Klaus Freiberg, Operativer Geschäftsführer der Vonovia SE. Zentrales Argument für die sächsische Landeshauptstadt sei die Wirtschaftsstruktur, die schon heute stark serviceorientiert ist. Für ihren neuen Kundenservice will das Unternehmen bis Jahresende etwa 200 Mitarbeiter unbefristet zu attraktiven Konditionen einzustellen. „Wir werden die Stellen konzernintern wie auch extern in den nächsten Tagen ausschreiben", so Freiberg. Auch die über 100 Handwerker für den Dresdner Wohnungsbestand werden noch gesucht. Ebenfalls offen ist, wo ab Jahresbeginn der Dresdner Sitz der Vonovia ist. Das Immobilienunternehmen ist sich erst im September aus dem Zusammenschluss von Deutscher Annington und Gagfah entstanden. Die wiederum haben ihren Ursprung 1848 bzw. 1918 im Wohnungsbau für Arbeitnehmer. Foto: Pönisch