Carola Pönisch

Vom Weinladen zur (Landes)Bühne

Der Stadtteilladen auf der Bahnhofstraße 8 in Radebeul-West bekommt nach vier Wochen schon wieder einen neuen "Mieter", der aber keine Miete zahlt, viel lieber Theater macht unter dem Motto "Moment mal …"
Bilder
Am Samstag vor dem Pop up-Laden auf der Bahnhofstraße: Die Weinzentrale Dresden beendet ihr Gastspiel, die Landesbühnen übernehmen.                      Foto: Wollrad

Am Samstag vor dem Pop up-Laden auf der Bahnhofstraße: Die Weinzentrale Dresden beendet ihr Gastspiel, die Landesbühnen übernehmen. Foto: Wollrad

 Jens Pietzonka von der Dresdner Weinzentrale schenkte am 1. Juni letztmalig seine Weine aus. An diesem Tag endete sein vierwöchiges »Gastspiel«, mit dem er im Mai vier Wochen lang jeweils freitags und samstags dem Stadtteil-Laden auf der Bahnhofstraße 8 Leben einhauchte. Die symbolische Schlüsselübergabe an den »Nachmieter« erfolgte an Manuel Schöbel. Der Intendant der Landesbühnen Sachsen wird der nächste Gratis-Mieter des Pop up-Stors sein. Unter dem Titel »Moment mal ...« will er im Juni mit verschiedenen Künstlern das Geschäft als Begegnungsstätte zwischen Theater und Bürgern bespielen. Geplant sind Lesungen, Treffs und Gespräche mit Künstlern (u.a. Peter Kube). Außerdem wird die erste Premiere der neuen Spielzeit »Sunday in the Park with George« vorgestellt, über die Gastspiele dieses Sommers gesprochen und der Freundeskreis der Landesbühnen will über seine Arbeit sprechen. Der Stadtteilladen wird freitags und samstags 15 bis 19 Uhr geöffnet sein. Hier ist das gesamte Programm


Meistgelesen