gb

Volles Programm im Straßenbahnmuseum

Am 11. und 12. November können große und kleine Besucher jeweils von 10 bis 17 Uhr die Schmuckstücke der Dresdner Straßenbahngeschichte bestaunen. Die Mitglieder des „Straßenbahnmuseum Dresden e.V.“ haben ein buntes Programm auf die Beine gestellt.
Bilder
Arbeitseinsatz an der Tatra-Bahn. Kommendes Wochenende ist viel los im Straßenbahnmuseum. Foto: Verein

Arbeitseinsatz an der Tatra-Bahn. Kommendes Wochenende ist viel los im Straßenbahnmuseum. Foto: Verein

Zur Anreise können Gäste gleich die Zubringerlinie „16" nutzen. Diese verkehrt an beiden Tagen mit Tatrawagen zum VVO Tarif zwischen dem Straßenbahnmuseum und der Innenstadt und zwar im 30 Minutentakt. Ebenfalls an beiden Tagen eingesetzt werden jeweils stündlich ab 11 Uhr der historische Gotha-Großraumzug (Bj. 1962/1963) für Sonderfahrten nach Radebeul-Ost sowie ab 10.30 Uhr der historische MAN-Straßenbahnzug (1913/1925) durch die herbstliche Dresdner Altstadt. Gleichzeitig gibt es stündlich ab 10.45 Uhr Rundfahrten mit einem historischen Bus des Vereins „Historische Kraftfahrzeuge des Dresdner Nahverkehrs". Auf dem Plan steht zudem eine Abschiedsfahrt zur Gleisschleife Diebsteig/Hellersiedlung mit einem historischem Tatra-Straßenbahnwagen. Die jüngeren Besucher können sich auf das Kinderschminken und das beliebte Kindermuseumsrätsel freuen. Mit der „Kinderstraßenbahn Lottchen" gibt es an beiden Tagen eine geführte Kinderstadtrundfahrt durch Dresden. Die Einnahmen kommen dem Verein „Sonnenstrahl e. V. – Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche" zugute. Die Abfahrten erfolgen 11.15 / 13.15 / 15.15 Uhr. Auch die große Gartenstraßenbahnanlage ist aufgebaut. Info: www.strassenbahnmuseum-dresden.de.