gb

Trickbetrüger gingen leer aus

Ende vergangener Woche (28./29. Januar) versuchten Trickbetrüger an das Geld Dresdner Senioren zu gelangen – sie gingen leer aus.
Bilder

Am Donnerstag (28. Januar) hatten Unbekannte einen 75-Jährigen in Dresden-Laubegast angerufen und ihm mitgeteilt, dass er 29.000 Euro gewonnen hätte. Vor der Auszahlung müsse er lediglich eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Der Senior sollte für diesen Betrag Amazongutscheine erwerben. Trotz weiterer Anrufe am Freitag fiel der Dresdner nicht auf den Betrugsversuch herein. Er informierte die Polizei. Freitagmittag (29. Januar) versuchte ein Unbekannter Geld von einer 80-Jährigen in Dresden-Trachau zu erlangen. Der Anrufer gab sich als Verwandter aus und wollte 17.000 Euro von der Seniorin. Die Frau ging nicht darauf ein und informierte die Polizei. Auch im Dresdner Umland erhielten mehrere Senioren derartige unliebsame Anrufe. Sie ignorierten die Forderungen und beendeten die Gespräche. Die Polizei rät: Sein Sie misstrauisch und lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Gewinnen blenden! Für einen echten Gewinn sind keine „Unkosten" zu bezahlen! Geben Sie am Telefon keine Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen! Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld! Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei! (ju)