gb

Striezeltasse neu mit Notenschlüssel

Die 2015 von der Firma Kannegießer aus Neukirch extra für den Striezelmarkt entworfene Tasse kommt in zweiter Auflage leicht verändert wieder.
Bilder

 Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, ist überzeugt: „Mit unserer neuen Striezelmarkttasse haben wir einen Nerv getroffen. Auch in anderen Städten scheint man jetzt darüber zu diskutieren, ob die Tassen aus Fernost oder doch lieber von einem regionalen Hersteller kommen sollen." Die in Preußischblau gehaltene Tasse erwies sich bereits bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr als absolutes Souvenir. 63.000 der insgesamt 100.000 hergestellten Erstauflage wurden für drei Euro als Andenken mitgenommen. Die Firma Kannegießer hat deshalb für diese Saison 50.000 Stück der neuen Jahrestasse produziert, so dass insgesamt wieder 95.000 Striezeltassen im Umlauf sein werden. Die zweite Auflage ist übrigens am neuen Henkel mit einem Notenschlüssel und einem neuen Bildmotiv mit Kurrendesängern zu erkennen. Das als Relief herausgearbeitete Striezelmarkt-Logo auf der Vorderseite bleibt gleich. Foto: Pönisch