Carola Pönisch

Stadtspaziergang mit Künstlern

Wer Dresden mal auf etwas andere Art erleben will, der sollte sich den kommenden Sonntag freihalten. Regina Felber hat sich ein Projekt ausgedacht und rund 15 Künstler machen mit.
Bilder
Joachim Lippmann, bekannt als Schlicht (mit Kümmerling) aus der Mafia Mia Show, ist einer der 15 Künstler und Künstlerinnen, die am Sonntag beim Stadtspaziergang dabei sind. Foto: privat

Joachim Lippmann, bekannt als Schlicht (mit Kümmerling) aus der Mafia Mia Show, ist einer der 15 Künstler und Künstlerinnen, die am Sonntag beim Stadtspaziergang dabei sind. Foto: privat

   "Luftholen – in der Stadt!" - geht das eigentlich? Klar, und wie.  Ausgangs- und Endpunkt der besonderen Führungen mit acht Stationen am 10. Oktober ist der Bahnhof Neustadt. Die miktwirkenden Akteure heißen Julia Henke, Regina Felber und Robby Langer (SchaupielerInnen), Joachim Lippmann (bekannt als Schlicht neben Kümmerling),  Neo Stateman und Matthias Macht (Musiker), Sujin Lee und Inkyu Park (SängerIn) und  Sabine Jordan (Tänzerin), um nur einige zu nennen. Was ist besonders? "Wir haben meistens unsere Ziele im Kopf und gehen von A nach B. Sich Zeit lassen und in der eigenen Stadt auf Entdeckung gehen - das ist der Stadtspaziergang. Orte zwischen gestern und morgen. Orte wie der Friedhof. Vor Häuser-Fassaden stehen bleiben. Unter einem Brückenbogen oder in einem Garagenplatz einfach mal verweilen. Alles erzählt etwas. Es gibt einen Briefwechsel, der vor 250 Jahren so locker und leicht geschrieben ist als wäre er von heute. Von einer Schriftstellerin, deren Grab auf dem Friedhof Innere Neustadt zu finden ist. Wie melden wir uns heute von unterwegs? Wie schicken wir Nachrichten? Bei unserer Führung werden unterschiedliche Geschichten, mal musikalisch, mal theatralisch zu sehen und zu hören sein. Es ist keine historische Stadtführung, sondern ein Spaziergang, bei der Aktionen an 8 Haltestationen mit etwa 15 Künstlern stattfinden. Die Aktionen sind assoziativ, die Orte sprechen für sich", sagt Initiatorin Regine Felber. Was ist zu beachten? Die Gruppenstärke liegt bei 20 bis 25 Personen, ein Rundgang dauern etwa zwei Stunden. Es wird die Möglichkeit geben, ein Picknick zu genießen - jedoch gibt es keine Schön-Wetter-Garantie. Die Führung um 14 Uhr ist bereits ausgebucht, freie Plätze gibt es noch 16 Uhr und bei Bedarf wird eine Fürhung schon um 11 Uhr angeboten. Wer dabei sein will, meldet sich online an


Meistgelesen