gb

Stadtrat bestätigt Bauvorhaben

Bilder
Visualisierung: So soll das Steyer-Stadion aussehen. / Visu: BAM Sports GmbH

Visualisierung: So soll das Steyer-Stadion aussehen. / Visu: BAM Sports GmbH

Der Dresdner Stadtrat hat in seiner Sitzung Ende Januar die BAM Sports GmbH als Generalübernehmer für den Um- und Ausbau des Heinz-Steyer-Stadions zur multifunktionalen Sport- und Veranstaltungsstätte bestätigt. Geplant ist der Umbau zu einem Stadion mit 5.000 überdachten Sitzplätzen sowie einem multifunktionalen Gebäude, in dem eine Fechterhalle, Sport- und Fitnessräume, Squash-courts sowie ein Multifunktionsbereich Platz finden. Das Bauvorhaben kostet 37 Millionen Euro und soll im Oktober starten.