pm/ck

Sinnlich und beschwingt

Dresden. Am 16. Dezember findet in der Dresdner Kreuzkirche das HOPE-Benefizkonzert statt. Die Erlöse aus dem Verkauf der Konzerttickets gehen im Rahmen der Organisation HOPE Cape Town an hilfsbedürftige Kinder in Südafrika.

Bilder
Milko Kersten (li.) probt mit dem Dresdner Jugendsinfonie-Orchester des HSKD für das HOPE-Benefizkonzert, Philipp Richter wird moderieren.

Milko Kersten (li.) probt mit dem Dresdner Jugendsinfonie-Orchester des HSKD für das HOPE-Benefizkonzert, Philipp Richter wird moderieren.

Foto: Michael Schmidt

Am 16. Dezember findet in der Kreuzkirche Dresden ein außergewöhnliches Weihnachtskonzert statt – unter einem Benefizgedanken, der bis nach Südafrika führt. Dort kümmert sich die Organisation HOPE Cape Town um Kinder in den Townships, die mit HIV infiziert oder an AIDS erkrankt sind und die unter Hunger leiden. Die Erlöse aus dem Verkauf der Konzerttickets sollen gerade in der Vorweihnachtszeit Hilfe nach Südafrika bringen.

»Viele Menschen denken in der Weihnachtszeit an jene, denen es weniger gut geht«, so Viola Klein, Initiatorin des HOPE-Benefizkonzertes. »Auch wenn wir in Deutschland viele Probleme zu lösen haben, wollen wir die Menschen in Südafrika nicht vergessen, die wir seit langem mit der HOPE-Gala und anderen Veranstaltungen unterstützen. Mit dem Konzert in der Kreuzkirche möchten wir den Dresdnern ein wunderbares musikalisches Erlebnis in der Weihnachtszeit bescheren und gleichzeitig den Blick über den Tellerrand lenken.«

Das Dresdner Jugendsinfonie-Orchester unter musikalischer Leitung von Prof. Milko Kersten wird gemeinsam mit hochkarätigen Gästen musizieren. Unter anderem dabei sind der Organist Pascal Kaufmann, der Bariton Andreas Scheibner, der Dresdner Musiker Florian Mayer, das Jazztrio um Hans Wohlfahrt und Jonathan Heck mit seinem Streicherquartett aus Berlin. Philipp Richter und Anja Petzold moderieren den Abend. Alle Musiker treten ohne Gage auf.

 

Tickets gibt‘s an allen bekannten VVK-Stellen, an der Konzertkasse im Haus an der Kreuzkirche oder unter www.hopegala.de


Meistgelesen