gb

Signierte Sondertrikots unterm Hammer

„LOVE DYNAMO – HATE RACISM“ – mit dem Slogan der antirassistischen Faninitiative „1953international“ auf der Brust liefen die Profis der SG Dynamo Dresden beim Heimsieg gegen den VfB Stuttgart im Rahmen der FARE-Wochen auf.
Bilder
Die getragenen Trikots von Stefan Kutschke, Marvin Stefaniak, Marvin Schwäbe, Lumpi und "Andy" Gogia (v.l.) werden versteigert. Foto: PR/SG Dynamo Dresden

Die getragenen Trikots von Stefan Kutschke, Marvin Stefaniak, Marvin Schwäbe, Lumpi und "Andy" Gogia (v.l.) werden versteigert. Foto: PR/SG Dynamo Dresden

Jetzt kommen fünf signierte Sondertrikots unter den Hammer. Versteigert werden die schwarz-gelben Jerseys mit den Original-Unterschriften von Doppeltorschütze Akaki Gogia (#2), Vize-Kapitän Marvin Stefaniak (#10), Lumpi (#17), Marvin Schwäbe (#25) und Stefan Kutschke (#30). Der Erlös der Auktion geht zur einen Hälfte an das Dresdner Netzwerk „Willkommen in Löbtau" und zur anderen an die Faninitiative „1953international". Willkommen in Löbtau engagiert sich in der Arbeit mit Geflüchteten. Das Netzwerk erleichtert den Asylbewerbern das Ankommen in Dresden, indem neben Sprachunterricht und Behördenbegleitungen auch sportliche und kulturelle Events organisiert werden. 1953international setzt sich seit inzwischen zehn Jahren gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Stadion ein. Die Faninitiative wird die Mittel für Jugend- und Anti-Rassismus-Arbeit verwenden. Mitbieten kann man per Mail an Versteigerung@dynamo-dresden.de. Neben dem Gebot sind Name, Anschrift und Alter des Bieters anzugeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht. Die Auktion läuft bis Sonntag, den 30. Oktober, um 19.53 Uhr. Ausschlaggebend ist der Eingangszeitpunkt der E-Mail. Die regelmäßig aktualisierten Gebote werden auf der Vereinswebsite anonym veröffentlicht.