gb

SGD: Die zweitstärkste Auswärtsteam zu Gast

Zum 21. Spieltag der 3. Liga empfängt die SG Dynamo Dresden am Donnerstag den FC Würzburger Kickers.
Bilder
Video

Der Aufsteiger kann auf eine hervorragende Hinrunde zurückblicken und hat vor allem auf fremden Plätzen dafür gesorgt, dass das Ziel Klassenerhalt fest im Blick bleibt. In der Auswärtstabelle stehen die Unterfranken aktuell auf Platz zwei, hinter Dynamo. Legt man die Heimtabelle daneben, die ebenfalls von der SGD angeführt wird, erwartet Fußball-Dresden zum Jahresausklang erneut ein Spitzenspiel. „In neun Auswärtsspielen nur drei Gegentore zu kassieren, das sagt schon einiges über die Auswärtsstärke der Würzburger aus“, befand Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus auf der Pressekonferenz. „Diese Bilanz resultiert auch nicht nur daraus, dass sie sich vor dem eigenen Sechzehner verbarrikadieren. Sie suchen auch den Weg nach vorne und versuchen, früh zu stören. Aber wir nehmen diese Aufgabe gern an und werden sie mit voller Konzentration angehen.“ Vize-Kapitän Marco  Hartmann gab einen Einblick ins Innenleben der Mannschaft nach zuletzt fünf Remis in der Liga: „Natürlich ist eine Unzufriedenheit da, dass wir die Spiele nicht gewonnen haben. Aber man muss sie auch einzeln betrachten. Zum Teil waren sehr gute Gegner dabei, einige Spiele gewinnst du normalerweise, so wie sie gelaufen sind. Die Art und Weise, wie wir uns präsentiert haben, war gut. Das pusht uns.“ Mit Blick auf die nächste Partie sagte der Mittelfeldspieler, dass man „eine sehr, sehr gute Hinrunde morgen mit einem Sieg abrunden und mit einem entspannten Gefühl in die Weihnachtsferien gehen kann. Wir werden alles reinhauen, um dieses Spiel zu gewinnen.“ Personal: Alle Feldspieler sind fit, verzichten muss Uwe Neuhaus auf Torwart Patrick Wiegers (Aufbautraining) und Aias Aosman (Sperre). Schiedsrichter Timo Gerach pfeift die Partie um 20.30 Uhr an, die Stadiontore und die Tageskassen öffnen 18.30 Uhr. Der MDR berichtet im TV sowie per Livestream in voller Länge aus Dresden.Foto: Büttner