Carola Pönisch

Riesenschildkröten im Außengehege

Bilder

Für die Aldabra-Riesenschildkröten im Zoo Dresden stand heute eine Autofahrt auf dem Tagesprogramm. Per Anhänger wurden die Tiere aus ihrem Winterquartier auf die Außenanlage gefahren. Seit September waren sie in einer beheizten Innenanlage hinter den Kulissen und somit nicht für die Besucher zu sehen. Nun reichen die Temperaturen, um die Reptilien auf ihrer Schauanlage unterzubringen. Vor allem die Nacht- und Bodentemperaturen sind ausschlaggebend dafür, wann die Hugos (so heißen alle Tiere) ihr Sommerquartier beziehen können. „Zwar steht den Riesenschildkröten auch ein beheizter Stall im angrenzenden Antilopenhaus zur Verfügung, dieser ist jedoch nicht für eine dauerhafte Innenhaltung konzipiert. Um die Tiere vor kühleren Nachttemperaturen zu schützen, ist er allerdings gut geeignet“, erklärt Kurator Matthias Hendel. Voraussichtlich bis Ende September sind die Hugos in ihrem Sommerquartier zu sehen.


Meistgelesen