gb

Rennen in den Sonnenuntergang

Bilder
Sprintstart im Stadion (Archivbild aus 2019). Foto: Birgit Petzold

Sprintstart im Stadion (Archivbild aus 2019). Foto: Birgit Petzold

Am 18. Juni feiert Dresden die Premiere der Mid.Summer.Track.Night. Seit Ausbruch der Corona-Krise ist es der erste Leichtathletik-Wettkampf in Sachsen und eine der ersten Wettkampfmöglichkeiten deutschlandweit. Organisiert wird er von der Laufszene Athletics und dem Dresdner SC 1898. Im Heinz-Steyer-Stadion werden sich Läufer aus Dresden, Sachsen und der Region auf Strecken über 100, 200 und 400 Meter (U18 und Erwachsene) duellieren. Einer der Top-Athleten des Abends ist dabei WM-Teilnehmer Karl Bebendorf – auch wenn der Hindernisläufer vom Dresdner SC normalerweise auf den etwas längeren Strecken unterwegs ist. Als eines der schnellsten Talente der DSC-Nachwuchsschmiede hat zudem Simon Wulff, U20-Europameister mit der 4x100-Meter-Staffel, zugesagt. Aufgrund der aktuellen Situation muss die Veranstaltung zwar ohne Zuschauer stattfinden, dafür wird es einen Livestream geben. Start der ersten Läufe ist um 19 Uhr, 21 Uhr beginnen die Rennen über 400 Meter. Pro Disziplin sind maximal 48 Teilnehmer zugelassen. Mehr Infos:www.laufszene-athletics.de