sst

Räuber gestellt

Dresdner Polizeibeamte nahmen gestern Abend einen Mann (25) fest, der innerhalb kürzester Zeit drei Raubstraftaten begangen hatte. Gegen 21 Uhr attackierte der 25-Jährige einen jungen Mann (19) an einer Straßenbahnhaltestelle an der Karcherallee in Dresden-Gruna/Johannstadt. Er schlug auf den 19-Jährigen ein und entriss dessen Handy.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Eine Dreiviertelstunde später griff der Mann unvermittelt einen 22-Jährigen an einer Straßenbahnhaltestelle an der Canalettostraße an und raubte ebenfalls ein Handy. Kurz nach 22 Uhr kam es zur dritten Raubstraftat am Comeniusplatz. Dort geriet ein 33-Jähriger in das Visier des 25-Jährigen. Auch dieser Mann wurde geschlagen und seines Handys beraubt. Alle drei Beraubten erlitten leichte Verletzungen.
Alarmierte Polizeibeamte suchten nach dem Tatverdächtigen und konnten diesen auf der Comeniusstraße ausfindig machen. Die drei geraubten Handys hatte der Mann noch einstecken. Der 25-Jährige, der augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand, wurde vorläufig festgenommen.
Gegen den Mann wird wegen Raubes in drei Fällen ermittelt. (ml)
Frau drohte mit Schreckschusswaffe Gestern Vormittag bedrohte eine Frau (37) einen 33-jährigen Mann auf der Straße Altstrehlen in Dresden-Strehlen unvermittelt mit einer Schreckschusspistole. Zum Tatzeitpunkt hielt der Mann seinen zweijährigen Sohn auf dem Arm.  Alarmierte Polizeibeamte machten die Frau dingfest. Sie ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen die 37-Jährige wird wegen Bedrohung ermittelt. Was die Frau zu ihrer Tat trieb, ist derzeit nicht bekannt. (ml)


Meistgelesen