as

Polizei auf Twitter-Marathon

Am 1. Oktober gibt die sächsische Polizei Einblicke in das Einsatzgeschehen. 12 Stunden lang werden die Beamten ihren Polizeialltag teilen – auf Twitter.
Bilder
Die Polizei twittert am 1. Oktober mehr als sonst. Foto: Polizei Sachsen / Philipp Thomas

Die Polizei twittert am 1. Oktober mehr als sonst. Foto: Polizei Sachsen / Philipp Thomas

Ab 11 Uhr werden die Social-Media-Teams der Polizei-Dienststellen unter dem Hashtag #Polizei110 insbesondere über den Notruf 110 eingehende Meldungen und stattfindende Einsätze über den jeweiligen Twitter-Account berichten. Das Social-Media-Team der sächsischen Polizei, das zur Stabsstelle Kommunikation der Polizei Sachsen im Landespolizeipräsidium gehört, twittert unter @PolizeiSachsen. "Der Twitter-Marathon soll einen kleinen Einblick darin gewähren und zeigen, wie herausfordernd, vielfältig und spannend Polizeiarbeit ist«, sagte Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar im Vorfeld. Die Auktion soll ferner auch dazu genutzt werden, neuen Nachwuchs für die sächsische Polizei zu gewinnen. Jährlich gehen etwa 400.000 Notrufe bei der sächsischen Polizei ein. Das sind durchschnittlich rund 1.100 täglich. Etwa 600.000 Einsätze pro Jahr bewältigen die Polizeibeamtinnen und -beamten des Freistaates Sachsen – vom Auftritt von Kinderpolizist POLDI bis zur Großdemonstration.