as

"Poldi" bekommt Dino-Bruder

In Radebeul finden am 14. und 15. April die größten pädagogischen Fachtage Ostdeutschlands statt. Präsentiert wird dann auch Poldis Feuerwehr-Bruder.
Bilder
Das Präventions-Duo Ronald Börner und Feuerwehrmann Willi. 				 Foto: Ronald Börner

Das Präventions-Duo Ronald Börner und Feuerwehrmann Willi. Foto: Ronald Börner

Diese eintrittsfreie Tagungsmesse richtet sich mit vielen Vorträgen und Workshops an Erzieher, Eltern und Tagesmütter. Dazu reisen Gäste von Rügen bis Suhl an. Angeboten werden diese Erlebnisfachtage zum 4. Mal gemeinsam von der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen (VS) und der Firma Wehrfritz GmbH. „Es wird ein sehr praxisorientiertes Spektrum an Vorträgen und Fachseminaren von Referenten und Praktikern angeboten“, sagt VS-Geschäftsführer Frank Stritzke. Inhaltlicher Schwerpunkt in diesem Jahr ist neben der Kommunikation die Bewegung. VS-Mitarbeiter halten unter anderem Vorträge zu Elterngesprächen aller Art sowie zur dialogorientierten Bilderbuchbetrachtung. Die Anmeldungen für etliche Veranstaltungen fallen bereits so zahlreich aus, dass die Vorträge per Videoleinwand in andere Räume übertragen werden. Als besonderen Höhepunkt präsentiert die VS erstmals den Präventionsdino Feuerwehrmann Willi. Dabei handelt es sich gewissermaßen um einen fernen Verwandten des Polizei-Maskottchens Poldi. Denn beide haben denselben Erschaffer: den inzwischen pensionierten LKA-Beamten Ronald Börner. "Nachdem im sächsischen Innenministerium kein Geld mehr für Poldi da war, unterstützt die Volkssolidarität nun Ronald Börner mit Willi", sagt Geschäftsführer Frank Stritzke. Willi ist seiner Rolle nach der Feuerwehrmann, der vor sehr langer Zeit wegen eines Höhlenbrands die Feuerwehr überhaupt erst erfunden hat. Das ungewöhnliche Duo gestaltet pädagogisch wertvolle Programme mit Puppenspiel-Elementen und Liedern. Darin erzählt es Kindern, worauf sie achten müssen, damit ihnen nichts Schlimmes widerfährt. Ort: Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft (neben dem Bahnhof Radebeul Ost). Zeit: 14. April, ab 10 Uhr.