gb

Neuzugang: Reed wieder im blau-weißen Trikot

Die Dresdner Eislöwen haben Stürmer Harrison Reed von den Stavanger Oilers verpflichtet.
Bilder
Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer (li.) und Rückkehrer Harrison Reed. Foto: PR/Dresdner Eislöwen

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer (li.) und Rückkehrer Harrison Reed. Foto: PR/Dresdner Eislöwen

In der sächsischen Landeshauptstadt ist der 29-Jährige kein Unbekannter. Bereits in der Spielzeit 2015/2016 lief Reed für die Eislöwen auf, erzielte in 67 Spielen 28 Tore und gab 36 Assists. Zuvor hat der Kanadier bei den Eispiraten Crimmitschau und den Straubing Tigers erste Europa-Erfahrung gesammelt. In seiner Heimat absolvierte Reed für die Albany River Rats, die Lake Erie Monsters sowie Houston Aeros insgesamt 212 AHL-Spiele. In den letzten zwei Spielzeiten war Reed für den dänischen Klub SønderjyskE sowie den norwegischen Verein Stavanger Oilers aktiv. Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Uns war es wichtig einen Spieler zu verpflichten, der perfekt zu uns passt und keinen Trainingsrückstand aufweist. Harrison hat in Norwegen schon Ligaspiele absolviert, ist in Form. Zudem kennt er den Standort, die Liga und war im Trikot der Dresdner Eislöwen erfolgreich. All diese Faktoren sprechen für Harrison. Wir freuen uns, dass er Teil unseres Teams ist." Harrison Reed: „Ich freue mich zurück in Dresden zu sein. Ich habe hier eine tolle Zeit erlebt, weiß die Rahmenbedingungen zu schätzen. Ich kann es kaum erwarten, wieder das Trikot der Eislöwen zu tragen." Aufgrund noch laufender behördlicher Prozesse wird Harrison Reed am Wochenende noch nicht im Trikot der Dresdner Eislöwen auflaufen können. (pm)


Meistgelesen